Elefantenrunde 2.0: „Sind Sie jetzt schon zurück getreten?“

So begann die Ära Merkel. Nach dem Verlust der Mehrheit für Rot-Grün kommt Bundeskanzler Gerhard Schröder in der „Elefantenrunde“ erst als Zweiter dran mit folgenden Worten des Moderators: „Sind Sie jetzt schon zurückgetreten?“ Seine überhebliche Reaktion schrieb Fernsehgeschichte, später nannte Schröder sein Verhalten „suboptimal.“ Merkel wurde Bundeskanzler und wickelte Deutschland nicht um den Finger, sondern ab.

Am Sonntag kann sich die Union auf das schlechteste Wahlergebnis aller Zeiten einstellen, wenn nicht fleißig „Unregelmäßigkeiten“ erzeugt werden und die sogenannten Überhangmandate den Vorsprung von CDU/CSU sichern.

Suboptimales Merkel-Porträt / Foto: O24

Außer der Fortsetzung der großen Koalition ist für Merkel keine andere Option denkbar. Was aber, wenn es dazu nicht mehr reicht und auch Rot/Rot/Grün, sofern die Grünen nicht an der Fünf-Prozent-Hürde scheitern, keine stabile Mehrheit aufweisen kann? Schwarz/Gelb/Grün mit Merkel als Dieselgarant geht nicht bei den Grünen, sie wäre selbstverständlich zu einer weiteren Wende bereit, doch parteiintern wird man Merkel das schlechte Ergebnis sehr übel nehmen. Wenn es zu einem historischen Patt zwischen den Lagern kommt, darf man gespannt auf Merkels Reaktion am Wahlabend sein, denn „jedem Anfang wohnt ein Zauber inne“ der bereits darauf hindeutet, wie die Sache enden wird – im Fall von Merkels Kanzlerschaft nicht gut für die Deutschen.

Anzeige

für eine Banküberweisung finden Sie die Kontonummer im Impressum

Opposition 24 unterstuetzen
Ihre Email Adresse:

Hinweis zu den Kommentaren

Kommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder!
Redaktion
Über Redaktion 5627 Artikel
Frisch aus der Redaktion