Eisenacher Rohrbombe schrumpft nach den Wahlen plötzlich zur Wasserpfeife

Eisenach: Die vor einer Flüchtlingsunterkunft gefundene  Rohrbombe hat sich als umgebaute Wasserpfeife entpuppt, berichtet der MDR. 

Wasserpfeife photo
Photo by captain.orange

Der Vorfall hatte für einen Aufschrei in den sozialen Netzwerken gesorgt – Sprengsatz, Bombe, Anschlag, Kaltland – passend zu den Landtagswahlen in drei Bundesländern am 13. März wurde die Sache bekannt. Zugetragen haben soll sich der Vorfall aber bereits am 4. März. Die Opfer brauchten allerdings eine Weile, um ihn bei der Polizei anzuzeigen.

Wie das Landeskriminalamt (LKA) jetzt am Donnerstag mitteilte, ergab die Analyse, dass es sich nicht um einen Sprengkörper handelte, wird jetzt nachberichtet.

„Das Rohr habe lediglich Rückstände von Cannabis und Tabak enthalten. «Der Verdacht des Vorliegens eines explosiven Gemisches konnte nicht bestätigt werden», erklärte ein LKA-Sprecher.

Weil auf das Rohr ein Hakenkreuz geklebt war, ermittelt die Polizei aber weiterhin wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen in alle Richtungen.

Ein Schelm, der Böses dabei denkt!


P.S. Leserkommentar aus seinem Forum

Wasserpfeifen gehören zu beliebten Accessoires in arabischen Ländern, ebenso wie dort das Buch eines gewissen Österreichers zu keiner Zeit verboten war und zu den meist verkauften Büchern in der arabischen Welt überhaupt zählt.

Anzeige

für eine Banküberweisung finden Sie die Kontonummer im Impressum

Opposition 24 unterstuetzen
Ihre Email Adresse:

Hinweis zu den Kommentaren

Kommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder!
Redaktion
Über Redaktion 5946 Artikel

Frisch aus der Redaktion