Ehrenmord an schwangerer Syrerin – zwei Tatverdächtige festgenommen

Im Zusammenhang mit dem Tötungsdelikt an einer 30 Jahre alten syrischen Frau aus Hanau hat die Polizei am Freitagnachmittag die beiden unter dringendem Tatverdacht stehenden 21 und 26 Jahre alten Männer festnehmen können.

Nach Rücksprache bestätigte die Pressestelle der Polizei, dass es sich bei dem Tötungsdelikt wahrscheinlich um einen Ehrenmord handelt und die Täter – insgesamt vier  – aus der Familie der Ermordeten stammen. Die Tat hatte sich am Donnerstagabend in einem Mehrfamilienhaus in der Freigerichtstraße in Hanau ereignet.

Nachdem sich erste Hinweise verdichteten, dass sie sich nach der Tat in den Eifelkreis Bitburg-Prüm abgesetzt hatten, konnten die beiden Gesuchten gegen 16.15 Uhr von Spezial- und Fahndungskräften der Polizei Rheinland-Pfalz auf der Bundesstraße 51 in einem Taxi nahe Trier festgenommen werden. Kurz vor dem Zugriff hatte die Polizei eine Straßensperre gebildet.

Bei ihrer Festnahme leisteten die Verdächtigen keinen Widerstand; sie hatten nur Ausweise, aber kein Bargeld einstecken.

Die beiden Festgenommenen werden noch heute polizeilich vernommen und sollen anschließend dem dortigen Haftrichter vorgeführt werden. Zwischenzeitlich hat sich bestätigt, dass die Getötete im vierten oder fünften Monat schwanger war. Die Ergebnisse der Obduktion werden in der kommenden Woche erwartet.

Anzeige

für eine Banküberweisung finden Sie die Kontonummer im Impressum

Opposition 24 unterstuetzen
Ihre Email Adresse:

Hinweis zu den Kommentaren

Kommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder!
Redaktion
Über Redaktion 5958 Artikel

Frisch aus der Redaktion