Durchsuchung bei Rechtsextremisten in Dortmund und Niedersachsen

Dortmund: Seit heute Morgen um 6 Uhr werden unter Federführung der Dortmunder Polizei auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Dortmund mehrere Durchsuchungsbeschlüsse für Wohnungen von Rechtsextremisten in Dortmund sowie in Niedersachsen vollstreckt.

Insgesamt durchsuchen die Beamten fünf Objekte im Stadtteil Dortmund-Dorstfeld und zwei in Niedersachsen.

Hintergrund seien die Angriffe von Rechtsextremisten auf Polizeibeamte in der Silvesternacht im Bereich des Wilhelmplatzes, teilt die Staatsanwaltschaft Dortmund mit, die in dieser Sache unter anderem wegen des Verdachts des schweren Landfriedensbruchs ermittelt.

Anzeige

für eine Banküberweisung finden Sie die Kontonummer im Impressum

Opposition 24 unterstuetzen
Ihre Email Adresse:

Hinweis zu den Kommentaren

Kommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder!
Redaktion
Über Redaktion 5958 Artikel

Frisch aus der Redaktion