…las ich versehentlich. Aber es geht natürlich um den angeblich „historischen Durchbruch“, nicht um den euphorischen verbalen Dünnschiss, der zum tage- und nächtelangen „Ringen“ unserer „tapferen“ Staatsratsvorsitzenden und ihres wie immer stark geschminkten Amigo Macron abgesondert wird. 

Screenshot Youtube

von CC Meir

Mit schönen Worten wie „Corona-Solidaritäts-Fond“ oder „Europa stark machen“ soll uns die bittere Kröte hemmungsloser EU-Schuldenmacherei wesentlich zu Lasten Deutschlands schmackhaft gemacht werden: 

„Das beschlossene grösste Haushalts-Paket der Geschichte umfasst 1,8 Billionen EURO, 750 Milliarden sollen als Zuschüsse oder Kredite an von der Corona-Krise besonders betroffene Staaten gehen“ berichtet die Tagesschau. 

Nicht erwähnt wird, dass der Anteil von Zuschüssen oder Krediten, um den angeblich tagelang „gerungen“ wurde, völlig irrelevant ist, da die profitierenden Südländer ihre bereits jetzt gigantische Schuldenlast und damit auch neue Schulden sowieso nicht zurück zahlen können. 

Mit anderen Worten : Die 750 Milliarden „Corona-Rettungshilfen“ für die letztlich wesentlich der deutsche Steuerzahler haftet, sind  futsch, egal, ob sie als „Zuschüsse“ oder „Kredite“ etikettiert werden. 

750 Milliarden, wie viel ist das eigentlich? 

Eine Milliarde hat bekanntlich 9 Nullen, also 750.000.000.000,- EUR. 

Um das anschaulich zu machen : Geteilt durch die Kosten für ein Reihenhaus oder eine Eigentumswohnung im Wert von ca. 300 000 EUR sind das 2.500.000 Eigenheime, die man zum Beispiel deutschen Familien mit 2 Kindern oder mehr schenken könnte, wenn das Geld nicht in den Südländern versickern würde. 

Man könnte mit den 750 Milliarden natürlich auch die deutsche Rekord-Steuer- und Abgaben-Last der kleinen und mittleren Einkommen mildern, wenn man denn wollte …  

Es sei auch gelungen, die Vergabe von EU-Geldern an einen „Rechtsstaats-Mechanismus“ zu koppeln. 

Klartext : Der Rechtsstaats-Begriff soll hier als Mäntelchen herhalten für die Disziplinierung von Staaten wie Ungarn oder Polen, die beim Migrations-Desaster nicht so mitspielen, wie Merkel und Gefolge das wollen. 

Merkel hat sich mit unseren Steuergeldern auch schon die Gefolgschaft von Italiens Regierungschef Conti erkauft, der dann die Koalition mit dem gegen illegale Migranten-Einwanderung kämpfenden Salvini platzen liess. 

Deutschland trägt die Hauptlast der EU-Schulden-Haftung, deshalb sind die zunächst „sparsamen“ Länder Österreich, Niederlande, Dänemark, Schweden und Finnland nicht standhaft geblieben gegen Merkels und v. d. Leyens Schulden-Wahnsinn. 

„Schuldenaufnahme durch die EU verstößt gegen alle Prinzipien und ökonomische Vernunft. … Die EU nutzt die Corona-Krise schamlos aus, um sich weitere Kompetenzen zuzuschanzen. Dabei geht es auch um die Einführung von Corona-Bonds, die nichts anderes sind als Euro-Bonds“, so kritisiert die AfD als einzige deutsche Partei Merkels Manöver. 

 „Dass Merkel diese weitere gigantische Verschuldung und Belastung der Deutschen durchdrückte, zeigt nur, dass sie sich um deutsche Interessen nicht schert, sondern diese mal wieder verkauft.“ 

Merkel verwirklicht offensichtlich konsequent den Plan des grünen Steinewerfers gegen Polizisten Joschka Fischer : 

„Deutschland ist ein Problem, weil die Deutschen fleißiger, disziplinierter und begabter als der Rest Europas (und der Welt) sind. Das wird immer wieder zu ‘Ungleichgewichten’ führen.  Dem kann aber gegengesteuert werden, indem so viel Geld wie nur möglich aus Deutschland herausgeleitet wird. Es ist vollkommen egal wofür, es kann auch radikal verschwendet werden – Hauptsache, die Deutschen haben es nicht.“ 

5 KOMMENTARE

  1. Das Land mit den ärmsten Bürgern der EU trägt die größten Lasten. Ist doch phantastisch, was die Staatsratsvorsitzende so alles umsetzt.

    „Wir schaffen das“!

    Nach jüngsten „Umfragen“ bejubelt um die 40 % des bundesdeutschen „Stimmviehs“ die „großartige“ Gottkanzlerin.

    Mehr geht nicht.

  2. Geld ist doch nur noch bedrucktes Papier und seit wann haben die in der Besatzerverwaltung von mir das Recht erhalten, mich mit Schulden überhäufen zu können? Hat das Deutsche Volk und den Staat Deutsches Reich einen Sch…ß zu interessieren.

    Vielleicht machen die das alles nur, weil die Repartionleistungen, die das Deutsche Volk einzufordern hat, in die Biillionen gehen.

  3. Man sollte zum Amtsabschied unserer „Mutter des Islam“ aus dem Kanzleramt und zum gleichzeitigen Beginn des Euro als Inflationswährung die wertlos gewordenen Scheine zumindest mit dem Konterfei unserer „dahin-scheidenden Abkanzlerin“ bedrucken.

    So viele es vielen (und älteren wie mir), die den Euro noch als ein Zahlungsmittel mit etwas an Gegenwert kannten erheblich leichter, die wertlos gewordenen Scheine wenigstens noch als Klopapier-Ersatz zu verwenden!

    • Wer Geld hat oder locker machen kann ist gut beraten, es in Sachwerten anzulegen.
      Es ist klar, dass Merkels und Macrons EU-Schuldenwahnsinn nur dadurch möglich ist, dass die Druckerpresse angeworfen und Geld gedruckt wird.

      Das mit dem Klopapier ist eine gute Idee, ich habe schon überlegt das Konterfei unserer Staatsratsvorsitzenden auf Klopapierrollen drucken zu lassen, dann könnte die einen täglich am … (sie wissen schon).

Comments are closed.