Ein tatverdächtiger 39 Jahre alter Mann soll am Mittwochnachmittag an der Johanniter Straße am Bönninger Park seine von ihm getrennt lebende Frau mit einem Messer angegriffen haben. Dabei erlitten die 40-jährige Frau und eine der Töchter Schnittverletzungen. Rettungskräfte brachten die beiden Personen ins Krankenhaus. Nach derzeitigen Erkenntnissen wird die Frau notoperiert. Bei der 19-jährigen Tochter besteht zurzeit keine Lebensgefahr. Die Polizei fahndet mit Hochdruck nach dem mutmaßlichen Täter. Eine Mordkommission wurde eingerichtet. Die Duisburger Staatsanwaltschaft geht von einem versuchten Tötungsdelikt aus. Die Ermittlungen dauern an.

4 KOMMENTARE

  1. Wähle bitte AfD.
    Dort wo es ein (gewollt) nicht zu diskutierendes Rechtesystem gibt, welches Raub als Grundlage hat, dort wird es regelmäßig Räuber geben. Wenn Du die soziale Wirkung privater Infrastrukturen ansiehst und begreifst, dass dieses Recht die Grundlage aller unserer Gesellschaftsformen ist, wenn dir klar wird, dass unser ZinsGeldSystem ein Teil dieser Infrastrukturen ist, dann wird klar, dass Menschen regelmäßig zu Räubern werden müssen. Dieses Verhalten nennt sich in großem Umfang – legal, ja sogar gesetzestreu – und nur in kleinem Umfang Diebstahl. Wo Unrecht die Grundlage der Gemeinschaft ist, da sollten Alternativen her.Eine wird von Silvio Gesell beschrieben und ist in der Geschichte schon 2 mal in der Praxis erfolgreich erprobt worden.Die erste Anwendung fanden seine Erkenntnisse in Deutschland in Schwanenkirchen im Jahr 1931 als die „Währung“ namens Wära der Region zur Blüte verhalf. Die zweite Anwendung erfolgte in Österreich in Wörgl 1933 als die „Währung“ der Arbeitsgutscheine so erfolgreich war, dass Wirtschaftswissenschaftler und Minister dort anreisten um ein Konzept zur Beseitigung der Weltwirtschaftskrise kennen zu lernen. Das Buch von Gesell, „Die natürliche Wirtschaftsordnung“ ist im Web an mehreren Stellen online und als Pdf verfügbar. Das ist ein Werk von dem die Menschheit mehr lernen wird als von Karl Marx.
    http://userpage.fu-berlin.de/~roehrigw/gesell/nwo/nwo.pdf

  2. @Hünefeld

    Ich sag schon mal Danke im Namen Meuthens und all der anderen Wegducker, die ihr Schlauen im weiterso bestärken werdet. Sie werden euch am Wahlabend für weitere 4 Jahre Hängematte danken, versprochen!

    Wer auch sonst sollte sich um die ALLERWICHTIGSTEN Dinge kümmern die UNS momentan unter den Nägeln brennen. Wer welches Auto fährt und all so Existenzielles, hochgradig Brisantes, politisch Waghalsiges.

    (dieses Land ist verloren, aber so was von!)

    • Lieber hiob, hast Du (die Würde durch Großes D an Dich) diesen Namen gewählt, weil Du gerne Hiobsbotschaften verbreitest?
      Die Idee ist naheliegend, da ich in Deinem Kommentar keine Zukunft weisende Information lesen kann.
      Lies bitte weiter und setze Dich mit dem Räuberthema auseinander. Sicherlich hilft es Dir, wenn ich kurz schildere wie ich darauf gekommen bin. Ich erhielt den Rat: Gib bitte in den Browser die Frage ein:
      Wie wirkt der Zins auf die Volkswirtschaft?
      Danach begann eines der spannendsten Kapitel meines Lebens.

  3. Lieber Hünefeld,

    wenn du dich so lange wie ich ich ich mit allen möglichen Themen befasst hast, wirst du eines Tages wohlmöglich zu den gleichen Erkenntnissen gelangen. 😉

    Mal ernsthaft, was sollte an DIESER Duckmäuser-AFD zukunftweisend sein? Ich kann nachvollziehen, dass man sich an einen Strohhalm klammert. Noch viel besser weiß ich, dass man solche „defätistischen“ Botschaften nicht hören will. Falsche Hoffnung ist aber noch viel viel schlechter, hat so was von „Wir schaffen das mit den Lichtsäcken“. NEE schafft ihr nicht!!!

    Früher oder später wird JEDER Träumer wahrhaben müssen, dass die AFD nicht eure Mama Sorgenfrei ist, die den kleinen Kindern alle Schwierigkeiten aus dem Weg räumt. Die AFD ist vollständig „verbrannt“ und daran selber Schuld. Selbst wenn sie jetzt (auf einmal) wollten… keine Chance, daher muss was Neues her und zwar zügig! Wer das nicht begreift, tut sich selber keinen Gefallen.

    Oder kürzer: An Unsinn festhalten ist nicht ZUKUNFTWEISEND sondern das genaue Gegenteil, nämlich DUMM.

Comments are closed.