Hamborn: Am Donnerstagabend saß eine „Gruppe von Männern“ gemeinsam an einem Tisch vor einem „Lokal“ und verstieß wegen der Nichteinhaltung des Mindestabstandsgebots gegen die Coronaschutzverordnung, berichtet die Pölizei. Einer der Männer (22) weigerte sich, seinen Ausweis zu zeigen. Als Polizisten ihn von der Gruppe wegführten, um seine Personalien festzustellen, versuchte er sich loszureißen und sperrte sich. Ein 24-Jähriger kam ihm zu Hilfe und griff einen Polizisten an: Er trat nach dem Beamten und schlug ihm von hinten mit der Faust gegen den Kopf. Ein dritter Mann aus der Gruppe (45) mischte sich ebenfalls ein. Er ging mit geballten Fäusten auf einen weiteren Polizisten los, sodass der Beamte Pfefferspray einsetzte. Es entstand ein Gerangel; mit Unterstützung von hinzugerufenen Kollegen nahmen die Einsatzkräfte aber alle drei Männer zur Beruhigung in Gewahrsam, wo sie von einem Polizeiarzt untersucht wurden.

Im Verlauf des Einsatzes wurden insgesamt fünf Polizeibeamte verletzt. Drei von ihnen sind vorerst nicht dienstfähig. Zwischenzeitlich waren bis zu 120 Schaulustige rund um den Hamborner Altmarkt versammelt. Etwa 25 „Männer“ störten die polizeilichen Maßnahmen durch Drohgebärden, Distanzunterschreitungen und Beleidigungen. Die Beamten waren mit insgesamt 14 Fahrzeugen vor Ort, darunter auch Mannschaftswagen der Einsatzhundertschaft. Sie erteilten Platzverweise und schrieben Anzeigen, unter anderem wegen Widerstandes und tätlichen Angriffs.

5 KOMMENTARE

  1. Klingt nicht nach besonnenen Deutschen mit Gucci-Gesichtswindel und #wirbleibenzuhause tattoo.

  2. • Duisburg: Fünf Polizisten von „Männern“ bei Corona-Kontrolle verletzt.
    • Die Corona-Krise wirkt sich auf die Kriminalität in Nordrhein-Westfalen aus. Deutlich weniger Kriminalität in der Corona-Krise.
    *
    Man muss dem Kind im multikulturellen „Luschen-Laschet-Land“ halt nur den richtigen Namen geben.
    Und schon werden sie dort als Polizist geholfen!

  3. Klingt nach Linksextremisten oder Islamistischen „Männern“?!
    Die werden nicht er urteilt, weil links gut ist und Islamisten es aus ihrer „Kultur“ nicht anders kennen.

  4. Müssen die Polizisten und Ihre Kontaktpersonen jetzt zum Coronabstrich und zur Blutentnahme für den Antikörpertest?
    Man möchte doch die Tests ausweiten und die Infektionsketten besser verfolgen!
    Das wäre doch auch mal ein Schnäppchen.
    Warum denn nur immer Zivilbevölkerung?
    Haben die Polizisten und ihre Kontaktpersonen alle schon einen Imunitätsausweis oder Sonderimunitätsstatus?
    Ist schon ein einziger Polizist auf Sars-Covid 19 bis 20.1 getestet worden? Was ist denn mit dieser Berufsgruppe?

Comments are closed.