Düren: Libanesen und Syrer liefern sich Massenschlägerei auf offener Straße

Düren: Gestern gegen 16 Uhr  lieferten sich im Bereich Neue Jülicher Straße /Alte Jülicher Straße ca. 30 Männer eine Massenschlägerei.

728 x 90 (Super Banner) Goldbarren & -münzen günst

Die beiden Lager aus Männern überwiegend aus Syrien und aus dem Libanon schlugen sich teils mit Knüppeln, Stangen und anderen Werkzeugen. Die Polizei Düren trat mit einem Großaufgebot dem Tumult entgegen. Die bisherige Bilanz weis tvier Geschädigte mit leichten Verletzungen aus, wovon zwei Männer mit dem Rettungswagen zur Behandlung ins Krankenhaus gebracht werden mussten. In der Zwischenzeit wurden sie wieder entlassen.

Die Polizei nahm drei syrische Tatverdächtige im Alter von 16, 23 und 26 Jahre vorläufig fest. Die Massenschlägerei hatte sich aus einem “verbalen Streitt” zwischen dem 16-jährigen syrischen Tatverdächtigen und einem 53-jährigen Libanesen entwickelt. Die Polizei ermittelt nun wegen gefährlicher Körperverletzung gegen den 16-Jährigen, dessen 26-jährigen Bruder und einen weiteren 23-jährigen Landsmann.

Anzeige

für eine Banküberweisung finden Sie die Kontonummer im Impressum

Opposition 24 unterstuetzen
Ihre Email Adresse:

Hinweis zu den Kommentaren

Kommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder!
Redaktion
Über Redaktion 6089 Artikel
Frisch aus der Redaktion

1 Kommentar

  1. “……und anderen Werkzeugen………” jawohl!
    Die Ausländischen “Fachkräfte” (laut Merkel) nutzen zum erstenmal ihr Werkzeug. Zu unserer Freude mal nicht für Einbrüche, gefällt mir. Wie diese Kulturbereicherer sich sonst gebärden, sieht mal hier:
    http://de.wikimannia.org/Kulturbereicherer
    Frohe Weihnachten…………

Kommentare sind deaktiviert.