Droht ein Bürgerkrieg in Deutschland?

Stimmen Sie ab!

Wachsende Furcht vor dem Islam, islamistische Terroranschläge, Überfremdung, Pegida, Legida, die Antifa – die bestimmenden Themen in den letzten Monaten auf den Straßen und in den Medien.

Es scheint, als hätten sich linke und rechte Fronten gebildet, wie zur Zeit der Weimarer Republik.

Kampfbegriffe wie Islamfeindlichkeit, Islamophobie, Antimuslimismus als Gleichsetzung zu Antisemitismus werden kreiert und für den medialen Schlagabtausch verwendet – die Zustimmung für die staatstragenden Medien sinkt immer weiter. 

Der Kampf der Kulturen – rückt er näher und artet dabei in einen Bürgerkrieg aus, so wie es Autoren wie Udo Ulfkotte schon lange prophezeien?

Oder droht Deutschland eine eher politische Spaltung in Rechts und Links?

Alles nur heisse Luft und die Politik wird die drängenden Fragen schon lösen?


Umfrage beendet:

umfrage

18 % glauben also es passiert nichts, während ganze 82 % sich nur nicht einig sind, wer da gegen wen einen Bürgerkrieg führen wird. Die Umfrage ist natürlich nicht repräsentativ – und gibt nur die Eindrücke der Leser dieser Seite wieder.

 

 


Datenschutzhinweis: Für die Teilnahme an der Umfrage werden keine sensiblen Daten gespeichert, sondern ein Browsercookie verwendet

 

Deutschland Bürgerkrieg

Anzeige

für eine Banküberweisung finden Sie die Kontonummer im Impressum

Opposition 24 unterstuetzen
Ihre Email Adresse:

Hinweis zu den Kommentaren

Kommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder!
Redaktion
Über Redaktion 5828 Artikel

Frisch aus der Redaktion

3 Kommentare

  1. Unser Geldsystem ist schon seit 2008 über den Resetpunkt hinweg. Aber für einen Neustart braucht man einen Schuldigen, denn schliesslich machen Merkel und Co doch alles richtig. Also packt man völlig gegensätzliche Gruppen auf möglichst engen Raum und voila schlagen die sich schon bald die Köppe ein.
    Wenn das ganze dann von unseren amerikanischen Freunden befriedet wird, ist wenigstens viel kaputtes wieder aufzubauen und bei ein paar Millionen Toten die Arbeitslosigkeit auch gleich mit beseitigt.

  2. Bürgerkrieg setzt fehlende Exekutive Polizei, Militär voraus oder?
    Geht es den meisten noch viel zu gut. Und wir profitieren vom Elend in Europa etc..
    Selbst im Osten hat es nicht geknallt obwohl „gut“ schon grenzwertig.
    Besser -Bürger ohne Krieg!!!!!- würde ja auch nichts wirklich bessern.

  3. Bevor hier irgendwelche Abstimmungen zu politisch motivierten Bürgerkriegen laufen, sollte erstmal sauber definiert werden, was denn recht und links im Ländle überhaupt bedeutet. 99 % der Deutschen sind doch gar nicht in der Lage, hier ein richtige Definition zu treffen. Rechts bedeutet immer für das Großkapital, für die Großkonzerne, für die Arbeitgeberseite. Links bedeutet für die Interessen der Arbeiter, Arbeitnehmer, der breiten Bevölkerung.

    Wenn man mit dieser Defintion die aktuellen Entwicklungen belegt, stellt man schnell fest, dass CDU, CSU, SPD, FDP, GRüne, FDP, Die Linke in Wirklichkeit politisch rechte Parteien sind. Gegenbeispiele in der politischen Landschaft sind rar gesäht. Rein programmatisch betachtet ist die NPD links.

    Die gezielte Verdrehung der Begriffsdefinitionen ist Teil eines perfiden Programms in Deutschland, was zur Manipulation abgespielt wird.

    Auch beliebt ist die Lenkung des Fokus´ auf Symptome weg von den Ursachen. Die Flüchtlingsdebatte ist ein passendes Beispiel. Statt wütend auf de Maiziere oder Merkel zu sein, hetzt man lieber gegen den Islam oder sonstwas. Auch gut sind immer Formulierungen wie „die Linksrotgrünen“. Rot und Grün passt ja noch in die Kritik, aber die Desinformation beginnt an dieser Stelle mit „Links“, weil es eigentlich eine rechte Agenda ist und ende mit der Auslassung der regierenden (!) CDU, die ja nun einer der Hauptakteure des miesen Spiels ist.

Kommentare sind deaktiviert.