Folgt uns auf Telegram und Gab

Am Mittwochnachmittag hat die Dresdner Polizei einen 35-jährigen Deutschen festgenommen, der zuvor seinen libyschen Nachbarn (32) sowie Polizeibeamte bedroht hatte.

Bisherigen Ermittlungen zufolge versuchte der Mann die Wohnungstür seines Nachbarn mit einer Sprayfalsche sowie einem Feuerzeug in Brand zu setzten und beschmierte diese mit Hakenkreuzen. In der Folge schlug er mit einer Machete gegen die Tür und schrie dabei fremdenfeindliche Parolen. Zudem zündete er Pyrotechnik im Hausflur des Mehrfamilienhauses an der Scharfenberger Straße.

Die alarmierten Polizeibeamten bedrohte der 35-Jährige ebenfalls mit der Machete. Die Beamten setzten daraufhin Pfefferspray ein und konnten den Mann überwältigen.

Der Tatverdächtige wurde vorläufig festgenommen. Aktuell befindet er sich zur medizinischen Betreuung in einem Dresdner Fachkrankenhaus.

Der Staatschutz der Dresdner Kriminalpolizei hat die Ermittlungen wegen Bedrohung, versuchter Brandstiftung, Sachbeschädigung sowie des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen aufgenommen.

1 KOMMENTAR

Comments are closed.