Dresden: Erster AfD Politiker tritt als Gastredner bei Pegida auf

Dresden: Der Islamwissenschaftler Hans-Thomas Tillschneider sitzt seit einigen Wochen für die AfD im sächsischen Landtag.

Gestern sprach er als erster AfD Politiker bei Pegida.

Er sagte unter anderem, der Islam könne in seinem Heimatgebiet so sein, wie er wolle. „Wir wollen nur nicht, dass er sich hier bei uns, in unserer Heimat, wo er fremd ist, breitmacht!“

Er sprach sich gegen die multikulturelle Gesellschaft aus, weil diese zu einer grauen Einheitswelt führe. Den Vorwurf der Islamfeindlichkeit wies er zurück, er habe 16 Jahre lang den Islam studiert, zeitweise im Orient gelebt und zwei islamische Sprachen erlernt.

Das unten stehende Video beginnt mit seiner Rede, die vollständig aufgezeichnet wurde.

Anzeige

für eine Banküberweisung finden Sie die Kontonummer im Impressum

Opposition 24 unterstuetzen
Ihre Email Adresse:

Hinweis zu den Kommentaren

Kommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder!
Redaktion
Über Redaktion 5640 Artikel
Frisch aus der Redaktion

2 Kommentare

  1. Kommentare für das Video sind deaktiviert.
    Das sollte uns zu denken geben.. wer lügt zensiert auch.

    • Ich weiss nicht, ob man den ganzen Schreibbüros und Spam-Bots der „Gutmenschen“ immer und überall eine Bühne bieten muss.

      Es wird ja in den seltensten Fällen inhaltlich diskuttiert. Sondern ist zumeist nur die Herabsetzung der Menschen mit anderer Meinung.

      Diese Methoden sind auch in den veröffentlichten alten Handbüchern des CIA und MI5 nachzulesen.

      Eine der Methoden ist gezieltes Stören, um weniger überzeugte Leute, davon abzuhalten sich in so einem „Schmuddelbereich“ zu informieren.

      Und wenn man nicht die Kapazität hat, das alles zu moderieren, dann ist es besser ohne Kommentare.

Kommentare sind deaktiviert.