Drei Asylbewerber in Haft – Gartenhütte angezündet und Opferstock geraubt

Karlsruhe: Gestern wurde drei 16, 17 und 19 Jahre alte Asylbewerber dem Haftrichter vorgeführt, der Haftbefehl gegen sie erließ.

Den aus Bosnien und Herzegowina stammenden Beschuldigten wird vorgeworfen, am Dienstagnachmittag in der Karpatenstraße eine Gartenhütte in Brand gesetzt zu haben. Am Brandort konnte von der Polizei das Geldbehältnis eines Opferstocks sowie ein Fahrrad mit Kinderanhänger aufgefunden werden.

Die jungen Männer werden beschuldigt, das Geldbehältnis aus einem Opferstock in einer Durlacher Kirche gestohlen zu haben. Weiterhin sollen sie auch das Fahrrad mit Anhänger entwendet haben.

Die weiteren Ermittlungen hat die Kriminalpolizei übernommen.

Anzeige

für eine Banküberweisung finden Sie die Kontonummer im Impressum

Opposition 24 unterstuetzen
Ihre Email Adresse:

Hinweis zu den Kommentaren

Kommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder!
Redaktion
Über Redaktion 5647 Artikel
Frisch aus der Redaktion

1 Kommentar

  1. Für den Laubenpieper mein Mitgefühl, niemand verdient einen solchen Verlust seines handwerklichen Schaffens durch die „heiße Abrissbirne“. Das Geld der Kirche aber wäre den zugereisten Eigentums-Überträgern gegönnt, weil es vielleicht einigen Omas und Opas vorerst den Handtaschenraub mit integriertem Oberschenkel-Halsbruch erspart hätte.
    Ob solche Aspiranten allerdings für ihre nächsten Raubzüge ein Fahrrad mit Kinderanhänger benutzt hätten, läßt Zweifel aufkommen. Oder doch? Einer fährt und haut in die Pedalen, einer auf dem Gepäckträger als Navigator, und der dritte im Kinderanhänger bewacht und zählt witterungsunabhängig nach dem Coup die Beute. Da soll doch tatsächlich noch irgendjemand behaupten, diese Typen wären blöd.

Kommentare sind deaktiviert.