Hier O24 auf Telegram folgen

Vollkommen absurd, aber in der Ruhrpottmetropole wird das Grundgesetz offenbar als gefährlicher als der Koran eingestuft und beschlagnahmt. Sind dort geheime Tötungsbefehle verborgen, von denen man bisher noch nie etwas gehört hat?

Werbeanzeigen

5 KOMMENTARE

  1. Egal, auch hier wimmelt es gelegentlich von „Personal“-Kommentatoren, die einen feuchten Furz auf’s GG geben (weil sie selber „Excalibur“ im Königsreichkeller geschmiedet haben). Die müssten alle hocherfreut über derartige Nachrichten sein, ansonsten wären sie ja noch blöder, als die Volkspolizei erlaubt.

  2. Über Art. 140 GG ist klar, welches unsere Verfassung ist und bleibt. Denn nur über diese Verfassung sind uns auch die Völkerrechte nach der HLKO (Haager Landkriegsordnung) garantiert und es wird Zeit, daß WIR, das Deutsche Volk; diese einfordern.
    Die BRDdvD kann das nicht, darf das nicht (siehe Deutschlandvertrag 1990, BGBL II Nr.38 1990, 1317-1329 u.1331) und will das nicht, ebensowenig sie Siegermächte.
    Warum? Weil beide, die Feinde des Deutschen Volkes, die dieses Besatzerkonstrukt im Auftrag der Siegermächte verwalten und die Siegermächte die Folgen aus den Rechten nach der HLKO fürchten müssen, sowohl von der Geschichtsschreibung als auch von der finanziellen Seite her. Dabei sind es in beiden Fällen die subversiven Elemente innerhalb der betroffenen Länder und Völker, bzw. deren Regierungen..
    Überlegen sie, gegen wen sie hier nichts sagen dürfen und sie wissen, wer gemeint ist.

  3. die NGO Germany Führung benötigt Klopapier, also was nimmt man da…………solche Bücher die eben offiziell seit 23 September 1990 irrelevant sind !

    • Das ist nicht ganz richtig, weil bereits am 18. Juli 1990 um 0 Uhr der Artikel 23 des GG ersatzlos gestrichen war. Zum gleichen Zeitpunkt war die Verfassung der Deutschen Demokratischen Republik aufgehoben. Von dieser Sekunde an war niemand mehr – weder in der BRD noch in der DDR – berechtigt auch nur über einen Kugelschreiber zu verfügen.

Comments are closed.