Dortmund: Messerstecherei unter Asylbewerbern

    Am Donnerstag kam es gegen 22:00 Uhr in einer in der Unnaer Straße gelegenen Wohnung zu einem versuchten Tötungsdelikt zwischen einem 22-jährigen algerischen und einem 22-jährigen marokkanischen Staatsangehörigen. Im Rahmen der Streitigkeit stach der Beschuldigte aus Algerien mehrfach auf seinen Gegner ein, der dabei lebensgefährliche Stiche im Oberkörper erlitt.

    Nach einer bereits durchgeführten Notoperation befindet sich der Verletzte aktuell nicht mehr in akuter Lebensgefahr. Die genauen Hintergründe der Tat sind Gegenstand der weiteren Ermittlungen.

    Gegen den Beschuldigten erging Haftbefehl wegen versuchten Totschlags.