Dortmund rief nach zusätzlichen Einwanderern und sammelt jetzt Decken für Obdachlose

In Dortmund fehlt jetzt nicht nur der Platz für etwaige Einwanderer, sondern man hat zwischen 400 und 1.400 Obdachlose vor dem Wintereinbruch, denen man kein Dach über dem Kopf bieten kann.

4 KOMMENTARE

  1. Laut der BAGW sind 70 Prozent der wohnungslosen Menschen in Deutschland alleinstehend. Der Frauenanteil liege mit etwa 59 0000 Personen bei circa 27 Prozent. Etwa 71 000 Wohnungslose leben mit dem Partner oder den Kindern zusammen. Etwa 19 000 Kinder und Jugendliche seien in Deutschland aktuell ohne eigenen Wohnsitz. Aktuell gebe es hierzulande circa 441 000 anerkannte Geflüchtete, die sich ohne festen Wohnsitz durchschlagen. Etwa 17 Prozent der Wohnungslosen kommen demnach aus anderen EU-Staaten, meist Osteuropa.

  2. Kann man die nicht zum Überwintern in den warmen Süden bringen und im Frühjahr vor der Libischen Küste einsammeln und kostenlos zurück-shutteln? Die Infrastruktur dafür ist doch vorhanden. Spendenaufruf unserer Kulturschaffenden, Fall erledigt (muss ja nicht immer nur Gänsekeule sein).

    Ruhig,
    die echten Zyniker haben damit angefangen, Reaktion darauf ist Notwehr!

Comments are closed.