Die umstrittene Rede vom “afro-arabischen Lumpenpack” von Dr. Frauke Petry als Video

Photo by Medienmagazin pro
Photo by Medienmagazin pro

Die Gazetten berichten empört über die “eigentlich” wenig beachtete Rede zum Tag der deutschen Einheit in Stuttgart von der AfD Vorsitzenden Dr. Frauke Petry. 

Schlagwörter wie “Sozialdarwinismus” von einem nur “angeblich” drohenden Existenzkampf benutzten FAZ und Co. und sorgen nun nachträglich doch noch für die Aufmerksamkeit, die sie der AfD gar nicht geben wollen. Was Frauke Petry tatsächlich sagte, kann man in diesem Video selber anhören und dann darüber urteilen, die Kommentatoren aus der Mainstreampresse braucht es dazu nicht mehr.

728 x 90 (Super Banner) Goldbarren & -münzen günst

 

 

Anzeige

für eine Banküberweisung finden Sie die Kontonummer im Impressum

Opposition 24 unterstuetzen
Ihre Email Adresse:

Hinweis zu den Kommentaren

Kommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder!
Redaktion
Über Redaktion 6181 Artikel
Frisch aus der Redaktion

9 Kommentare

  1. Wir wollen auch in Land leben in dem von einer Minderheit Propaganda gepredigt wird aber selber Propaganda verbreitet. Ich bin gegen das System und habe auch kein Problem mit einem gesunden Patriotismus und nicht den Vom Frauke Petri! Das hatten wir im Letzten Jahrhundert schon, Auch wenn es heute feststeht, viele Taten US Lügen waren, aber dennoch müssen wir heute dieses System nicht kopieren.

    Ich bin ebenso dagegen, das ich Deutschland Millionen einwandern, die nicht Asyl berechtigt sind und ausgewiesen werden müssen. Aber ich lehne den Faschismus der Frauke Petri ab. Das passt nicht mehr in die heutige Zeit. Was sie betreibt ist ein aufhetzen gegen alles was südländisch aussieht.

    Sie differenziert noch nicht einmal in dieser rede, dass es auch echte Flüchtlinge gibt die nach unserem Grundgesetz ein Bleibeanspruch haben. Sorry aber dass was sie verbreitet sind zwar nicht die Sprüchen von denen die Mainstream Medien verbreitet werden, aber sie betreibt bereits narzisstisches Gedankengut.

    Ich habe mir dass Video bis zum Schluss rein gezogen, weil ich sehen wollte wie viel an den Mainstream Meldungen dran ist. Ich hoffe, dass es das Original ist und nichts raus geschnitten wurde, ich gehe Mal zum Vorteil von Petry davon aus, dass dieses Video das ganze Video ist.

    Muss allerdings Petry auch einen scharfen Nazismus anhängen, denn dieses ist ganz klar erkennbar!Mit solchen Sprüchen trennt sie die Bevölkerung, auch von denen, die ihrerseits gegen diese Regierung sind. Ich frage mich natürlich, wie bei jeden anderen auch, zum Beispiel Lutz Bachmann,ob sie nicht im Auftrag des BND handelt.

    Was ich denke bei Bachmann deutlich erkennt. Diese Trennung des Volkes verhindert, dass diese Regierung aus dem Amt gejagt wird. Danke dafür Frauke Petry! Große Leistung. Zahlt der BND dafür oder sogar die CIA. Das könne sich alle aussuchen wer sie unterstützt.

    • Oh Ihr armen, kleingeistigen Teutonen und Möchtegernteutonen…! Was Ihr Euch mit Eurer Selbstverleugnung und ewigen Selbstkasteiung doch bloß selber im Wege steht, was niemandem hilft und die Gesellschaft nicht voranbringt…! Ich als Nachfahre des stolzen Volkes der einst in ganz Europa gefürchteten Wikinger stehe jedenfalls über solch dummen und gefährlichen “Befindlichkeiten” und nehme mir das Recht heraus, hier mit einem Zitat von Otto von Corvin, des Autoren des “Pfaffenspiegel” und Helden von Rastatt, Euch Eure Dummheit um die Ohren zu hauen, damit die Blindheit für die wirklichen Menschheitsprobleme endlich einmal von Euch abfallen möge. Otto von Corvin, dieser schaftsinnige Denker und Philanthrop, meinte genau solche Leute wie dijenigen, die sich hier an einzelnen Wörtern und Begriffen aufgeilen, die sie nicht in ihrer Komplexität erfassen können oder deren Herkunft und Entstehung sie nicht ansatzweise kennen, als er schrieb:
      “Es ist in der Tat erstaunlich, wie sich der Mensch in Kleinlichkeiten verlieren und darin einen armseligen Scharfsinn erblicken kann.”
      Warum agitieren Sie nicht gegen den erzdeutschen Begriff “Käsekuchen”?
      Sie müssen doch dringend davon ausgehen, daß in der Zeit zwischen 1933 und 1945 in Deutschland nahezu jeder NS-Verbrecher mindestens einmal einen deutschen Käsekuchen gebacken und möglicherweise sogar gegessen (!) hat… Warum kämpft Ihr Kleingeister nicht gegen Käsekuchen?
      Über so viel Idiotie, mit der Ihr Teutonen Euch wie Übriggebliebene aus dem 30-jährigen Krieg gegenseitig schmäht und zerfleischt, kann man angesichts der explosionsartig anschwellenden islamfaschistischen Bedrohung ganz Teutoniens und Europas nur noch entsetzt den Kopf schütteln. Ihr seid vielleicht ein Volk, also ehrlich…!
      Habt doch endlich einmal Eier wie EIN MANN und den Arsch in der Hose, zusammenzustehen und gegen den wahren Feind, den außer Kontrolle geratenen Weltfeind “Islam” wenigstens im eigenen Land aufzustehen und vorzugehen! Lebten meine Vorfahren noch, wäre das Problem schon längst aus der Welt. Nicht, weil sie so toll segeln konnten – nein, weil es MÄNNER waren – und keine verweichlichten Waschlappen. Und weil sie zu allem entschlossen waren.
      Frau Dr. Petry wäre ganz sicher eine geachtete Volksgenossin (!) meiner Vorfahren gewesen.
      Ach ja: und auch das noch: Ich habe zwar einen dt. PA, weil ich lt. Plebiszit von 1919 “Beutedeutscher” zu sein habe, aber mein völkischer (!) Name ist Ditlev Heineson.
      Punkt.

  2. Was für eine wunderbare Rede. Ich unterschreibe jedes einzelne Wort. Allerdings schätze ich dass der rote Sumpf nur “Lumpenproletariat” gehört haben dürfte. Ob ich richtig liege wird das Presseecho auf diese Rede zeigen.

  3. Wo bitte ist die Stelle, an welcher man sich empören muß? Ich habe es 2 mal angehört und mir kam nichts “verdächtig” vor!

    • Ich würde sagen, die einzige Instanz, an der Ihre Empörung überhaupt Gehör fände, wäre Gott.
      Sofern es denn einen solchen gäbe…

    • Wer sich über den Begriff “Lumpenproletariat” eschoffiert, und das ist insbesondere ein Armutszeugnis für diese selbsternannten Linkser, die sollten gefälligst mal bei Karl Marx ins “Kapital” gucken, dort ist der Begriff lang und breit definiert. Tja, so ist das aber heutzutage – keine Grundlagenkenntnis, aber dumme Töne spucken…!

Kommentare sind deaktiviert.