Die Smombiefizierung geht voran: Tanken, Parken und Sparen per Handy-App!

So wollen die Software-Giganten jetzt den Deutschen das Bargeld madig machen. Mit dabei: SAP. Was als „Erleichterung“ angepriesen wird, kann zur totalen Kontrolle benutzt werden. Ohne Smartphone läuft nichts mehr, immer online, Big Brother sieht alles, weiß alles, nur kleine Smombie nicht. Die schöne neue Welt von heute übersteigt längst die Fantasie von George Orwell, der mit seinem Klassiker 1984 vor der totalen Diktatur warnte. Oder schrieb er eine Anleitung zur Machtübernahme?

 

PACE Telematics GmbH: Zeit, Geld und Nerven sparen – danach sehnt sich der deutsche Autofahrer. Das Connected-Car-System von PACE verschafft bereits vielen Kunden beim Fahren Erleichterung. In Zukunft wird der kleine Alltagshelfer seinen Nutzern sogar abseits der Straßen assistieren.

Als Teil von ‚SAP Vehicles Network‘ wird PACE bald nicht nur die Autos selbst, sondern auch das Tanken, Parken und Essen unterwegs smarter machen. Das Netzwerk gibt dem Autofahrer bargeldlosen Zugriff auf Cloud-basierte Services rund ums Fahrzeug.

‚Connected Fueling‘ ist in den USA bereits ein wichtiges Element des Internet Of Things geworden. Die Zapfsäule wird per Smartphone aktiviert, danach wird direkt mit dem Kassensystem abgerechnet.

„Gespart wird dabei auch“, so PACE Co-Founder Dr. Martin Kern, „Ein spezielles Coupon-System wird unseren PACE-Kunden exklusiven Zugriff auf Rabatte für Waren und Services in den Tankstellenshops geben.“

So können nicht nur Benzin und Parkscheine bezahlt, sondern auch schon während des Tankens Snacks zu besonders günstigen Preisen bestellt werden. Die Services aus dem ‚SAP Vehicles Network‘ gibt es zusätzlich zu den 9 Standard-Funktionen von PACE.

Verkündet wurde die Zusammenarbeit von SAP und PACE im Rahmen der New Mobility World auf der IAA, wo beide Firmen vertreten sind. Die ersten Kunden sollen bereits Ende dieses Jahres den neuen Service nutzen können.

Über PACE

Das Karlsruher Startup PACE Telematics hat mit dem PACE Link, der PACE Car App und der PACE Cloud ein System entwickelt, das Autos auf einfache Weise zu Smartcars macht. Die Geschäftsidee kam so gut an, dass die Firma direkt nach der Gründung den Jackpot beim Fundraising auf Kickstarter knackte: In weniger als 24 Stunden wurden 250 Prozent des Funding-Ziels erreicht.

Zu den Talenten des Gadgets gehören neben dem automatischen Notruf ein elektronisches Fahrtenbuch und ein Spritspartrainer, das Auslesen und Erklären von Fehlercodes des Autos, die Find-My-Car Funktion, der Tankstellen-Preisvergleich, der Traffic Monitor, das Benzinkostentracking und der Performance Monitor mit Echtzeitdaten für mehr Spaß beim Fahren.

Die Technologie von PACE funktioniert für fast alle Autos ab Baujahr 1996. Die Installation ist einfach: Wo sonst die Werkstatt ihr Diagnosegerät anschließt, wird nun der kleine PACE Link Stecker platziert und verbindet das Auto mit dem Smartphone.

Das Aufrüsten zum Smartcar ist dank PACE jetzt für jeden erschwinglich: Das System kann für einen einmaligen Kaufpreis von 119 EUR – ohne Folgekosten – bei Amazon oder im PACE Shop gekauft werden.

Anzeige

für eine Banküberweisung finden Sie die Kontonummer im Impressum

Opposition 24 unterstuetzen
Ihre Email Adresse:

Hinweis zu den Kommentaren

Kommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder!
Redaktion
Über Redaktion 5828 Artikel

Frisch aus der Redaktion

1 Kommentar

  1. Start up ?
    Wird wohl genauso schnell in der Versenkung verschwinden wie es aus dem Nichts kam.
    Alles wo ami draufsteht ist Scheixxe drin.

Kommentare sind deaktiviert.