Die Kriegs-Liste der USA


Die Vereinigten Staaten planen ihre nächsten Feldzüge. Im neuesten „Krieg“ ist die Bundeswehr mit dabei …

f16 usa photo

728 x 90 (Super Banner) Goldbarren & -münzen günst

Foto by Beverly & Pack

Immer noch Kriegsgrund: 9/11

Wenige Tage nach dem „Angriff“ auf das World Trade Center in New York am 11. September 2001 plante die damalige US-Regierung unter George W. Bush KRIEG gegen insgesamt sieben Staaten. Diese Liste wird auch HEUTE noch als Grundlage für die nächsten Feldzüge genommen:
1. Irak
2. Syrien
3. Libanon
4. Libyen
5. Somalia
6. Sudan
7. Iran

Überraschung 1: Afghanistan war zu diesem frühen Zeitpunkt der Kriegsplanungen KEIN Ziel für US-Militärschläge.
Mein Kommentar: Offensichtlich hatte man noch nicht erkannt, dass Bin Laden sich dauerhaft in das Land zurückziehen würde und auch über die großen Ölvorkommen, die für einen texanischen Präsidenten eine ganz andere Bedeutung haben, als für einen anderen, hat man sich anscheinend noch keine Gedanken gemacht.
Überraschung 2: Saudi-Arabien, aus dem die Mehrzahl der Terroristen kommt, die den Anschlag auf das World Trade Center geplant und durchgeführt haben, stand NICHT auf der Liste der potenziellen Kriegsziele.

Mein Kommentar: Saudi-Arabien gilt bis heute als ENGER Verbündeter der USA im Nahen Osten. Beide haben den IRAN als Erzfeind.
Mission durchgeführt

Von den sieben Zielen, die die US-Administration 2001 angreifen wollten, sind folgende Länder „erledigt“:
1. Irak (Saddam Hussein eliminiert, Regime-Change durchgeführt)
2. Libyen (Gaddafi eliminiert, Regime-Change durchgeführt)
3. Afghanistan (stand damals NOCH nicht auf der Liste, aber Regime-Change durchgeführt)
4. Syrien (Regime-Change versucht, Mission noch nicht erfolgreich durchgeführt)
Jetzt kommt das nächste Ziel hinzu:

Weiterlesen auf michaelgrandt.de

Anzeige

für eine Banküberweisung finden Sie die Kontonummer im Impressum

Opposition 24 unterstuetzen
Ihre Email Adresse:

Hinweis zu den Kommentaren

Kommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder!
Über Dr. h.c. Michael Grandt 104 Artikel
Publizist und Bestsellerautor

1 Kommentar

  1. Wenn die USA meinen, den Iran so mir nichts dir nichts angreifen zu müssen, dürften sie sich seit Korea und Vietnam zum 3. Mal gewaltig in den Finger geschnitten haben.
    Mit dem Sammesurium von Gi´s die sich heute deren Streitkräfte nennen, dürften sie einen ebenbürtigen Gegner haben. Der zur Zeit auch ein recht harmonisches Verhältnis zu Russland unterhält. Das könnte heisse Ohren bei Amis geben.

Kommentare sind deaktiviert.