von Hans Egeler

Rohre für North-Stream / Foto by Gerd Fahrenhorst / CC BY

Die USA ziehen alle Hebel und Register, um unsere fast fertige Gasleitung „Nordstream II“  kurz vor ihrer Fertigstellung unbrauchbar in der Ostsee zu versenken.

Statt des Röhrengases soll dann Flüssiggas aus den USA nach Deutschland geliefert werden. Was aber passieren könnte, wenn einen Flüssiggastanker im Hafen eine Havarie oder ein Terroranschlag träfe, das hat die Katastrophe von Beirut auf furchtbare Weise gezeigt. Wir sollten aus dieser Katastrophe lernen und nicht das gleiche Risiko mutwillig importieren. Die Nordstream II – Pipeline liefert das Erdgas billiger, umweltschonender und vor allem sicherer. Bei einer etwaigen Havarie schlösse man die Schieber und die Gefahr wäre gebannt.

Zum Kontern der US-Sanktionen gegen Nordstream II  bräuchte Deutschland die europäische Solidarität. Nach der wurde gerufen, als wir hunderte Milliarden zahlen sollten, aber im Gegenzug hört Deutschland nur das Schweigen im Walde.

6 KOMMENTARE

  1. Das Schweigen im Walde hat EINEN GRUND: Die allseits gehasste, bevormundende und erpresserische Deutschland- und Europa-Saboteurin IM ERIKA !

    Alle werden aufatmen, sobald die Heimsuchung im Kanzleramt (Hexenhaus) Geschichte ist.

  2. Naja umweltschonend ??? Was ist mit den Verdichterstationen die Unmengen an Gas verbrennen um diese Distanz zu überwinden

  3. Zitat: „Die Katastrophe von Beirut zeigt, dass wir Nordstream II dringend brauchen.“
    *
    Nicht nur das.
    An Nordstream II wird sich für alle sichtbar zeigen, ob wir nach 1989 tatsächlich so was wie ein souveränes Land wurden…,
    …oder ob wir dank unserer „rücken-wirbellosen Politiker“ weiterhin hörige, erpressbare und willenlose Kolonial-Marionetten, am Faden „US-amerikanisch- / israelischer Puppenspieler“ sind!

  4. Ziemlich bekloppte Idee, einen ganzen Silo mit ungeschüzt gelagertem Spregstoff höchster Brisanz mit zigfach kontrollierten und gesicherten Kompartments tiefgekühltem Gas auf einem Schiff zu vergleichen.
    Dieses Risko wäre um Potenzen geringer, als Tanklager, die sich an jedem großen Hafen der Welt befinden und seit einem Jahrhundert kein besonderes terroristisches Interesse gefunden haben.
    Mit Angst regiert man die Welt und da wird jedes Risiko genommen, was einigermaßen furchterregend klingt. Ob Corona oder Klima-Weltuntergang.

  5. hau rein @schoppi. einen fan hast du schon, guter kommentar!

    Natürlich ist es völliger Unsinn, vor allem im Vergleich mit zigtausend-Kilometer „Angriffsziel“ pipe. Wer mit derartigen „Argumenten“ zu Felde zieht, ist zu dumm für Sieger.

Comments are closed.