Die große Diffusion – Deutschland verwirrt

Ein diffuser Text zur Lage der Nazion!

Nein, das ist kein Rechtschreibfehler und auch keine neuerliche Gendersprachregelung, sondern ein Stilmittel, ihr Honks! So manch einem ist aber vielleicht gar nicht aufgefallen, dass man Nation trotz der unrühmlichen deutschen Vergangenheit immer noch nicht mit Z, sondern nach wie vor mit T schreibt.

Das mag daran liegen, dass er die Sprache einfach nicht richtig beherrscht. Oder sie… Und auch das kann mehrere Gründe haben. Er hat vielleicht keine anständige Schule besucht, stammt aus einer bildungsfernen Schicht oder befindet sich erst seit zwanzig Jahren in diesem Land und hatte schlicht und ergreifend noch keine Zeit, diese Sprache zumindest teilweise zu erlernen.

Anzeige

Nur für Finanzberater: +++ Hier mehr erfahren +++

Da schließt sich gleich die nächste Frage an: Wie ist wohl einer der Letztgenannten in dieses Land gekommen? Über die EU Aussengrenze oder durch den Geburtskanal seiner Mutter?

So oder so, er befindet sich nun hier im Land der unbegrenzten Dämlichkeiten. Wohin man auch schaut, nach rechts oder links, nach oben oder unten, es packt einen nur das kalte Grausen. Ganz besonders, wenn man nach vorne schaut – was da auf uns zukommt wird all das an Schrecken überdecken, was hinter uns liegt und in den Geschichtsbüchern steht, die keiner gelesen oder verstanden hat, weil es sie nicht in leichter Sprache gibt.

Der Bildungswahn

Frühsexualisierung steht auf dem Bildungsplan im Ländle und schon seit Monaten machen Gegner und Gegnergegner mobil bei sogenannten Demos für alle! Erzkonservative Jesusspacken, die ihre Frauen  am liebsten von hinten am Herd betrachten, laufen Sturm gegen die Pläne der Aufklärer. Das ruft reflexartig die Gutmenschfraktion auf den Plan und so hauen sich alle die Köpfe darüber ein, wie und wann und wo man Kinder am besten darüber aufklärt, dass es Leute gibt, die sich Elefantendildos in den After stecken und dass es ganz normal ist, dass sich Mädchen mit dem Duschkopf befriedigen, während es für Jungs, der eindeutig benachteiligten Gattung aus biomechanischer Sicht in dieser Angelegenheit, immer noch keine in den Alltag integrierten Masturbationshilfen gibt, die man dezent anwenden kann ohne, dass jemand etwas davon merkt.

Erzkonservative Mütter aller Schichten, sowie deren liberale Karikaturen werden weiterhin angewidert verschämt die Socken ihrer männlichen Stammhalter mit den Fingerspitzen in die Waschmaschine bugsieren und hoffen, dass sie vom angetrockneten Inhalt nicht schwanger werden oder als Wink mit dem Zaunpfahl, allabendlich einen American Pie auf den Küchentisch bereitstellen. Die Gebrauchsanleitung erschließt sich beim Betrachten des gleichnamigen Films auf kinox.to – ein Klick weiter nach youporn.com würde die ganze Debatte erheblich verkürzen.

Dass sich die Ober- und Antilehrer mal mit denen unterhalten, die die Sache am meisten angeht, nämlich die Kinder, darauf will irgendwie keiner kommen. Das wäre ja viel zu einfach in der Deutschen Diffusen Republik.

Dabei gäbe es eine so einfache Lösung des Konflikts. Die Faschochristen treten geschlossen zum Islam über. Ihre langweiligen Weiber müssen jetzt nicht mehr dauernd beim Dorffriseur ihre bescheuerten Musikantenstadlfrisuren herrichten lassen, sondern schonen kostengünstig verhüllt im Einheitslook die Haushaltskasse. Wie der Prophet es erlaubt, darf der Herr im Haus den Acker bepflügen, wann immer ihm danach ist, die Brut mit der Rute zu Gehorsam liebkosen und die ganze Debatte über Frühsexualisierung ist vom Tisch. Der Toleranzjoker überzeugt sogar die Gutmenschbastarde. Sie werden Freunde.

Endlich ist wieder Ruhe im Land. Die Klassenkämpfer werfen sich schützend vor die neuen Multikultifreunde und erkennen den wahren Feind – den Staat, an dessen Seite sie eben noch standen. Kollektives Molotowcocktailbasteln ist angesagt und fröhliches Steinewerfen auf die Robocops wird wieder zur Lieblingsbeschäftigung all der verhinderten Außenminister.

Die antideutsche Deutschlandrettung: Pegida – HogeSA -Antifa

Aber nein, einfache Lösungen sind so vollkommen undeutsch – einfache Losungen schon eher.

Die sind schnell gefunden: Wir sind das Volk! Stillgestanden!

Das Abendland muss gerettet werden, denn statt den Staatsdienern als Ziel tumber Steinewerfer droht dieses Schicksal in Bälde gefallenen Jungfrauen ganz öffentlich auf den Marktplätzen der Heimat. Das muss verhindert werden! Schließlich gehören die doch an den Herd und nicht zerstückelt. Und so marschieren sie neuerlich zu Tausenden nicht gegen Bildungspläne der pädofilen Norwegerpulliträger, sondern gegen jene Geistesverwandte, denen die Fähigkeit der Textinterpretation in der Schule nicht beigebracht wurde. Der Staat wirkt hilflos, doch auf die fünfte Kolonne ist Verlass – die Antifa stellt sich dem braunen Volkskörper in den Weg. Hurrah!

Die Antideutschen retten Deutschland, wie dumm ist das denn? Die sind ja noch degenerierter als die Exildeutschen aus dem Dresdner Vorstadtorient. Um es mal gewählt auszudrücken: Sie haben ein biologisches Wunder vollbracht und ihr eigenes Rektum penetriert, was in bildungsfernem Deutsch dasselbe bedeutet, wie in den Arsch gefickt! Wollten diese pseudointellektuellen Studienabbrecher nicht ursprünglich das Gegenteil erreichen?

Das muss man nicht alles so derbe ausdrücken, doch der Zustand der Nazion ist besorgniserregnd und gleicht einer kollektiven Psychose. Vergessen der Merkelkomplex, der sich als gesamtgesellschaftlicher Virus in die Herzen und Hirne aller Bewohner dieses geografischen Gebietes gefressen hat, vergessen die immer stärker um sich greifende Armut, das Voranschreiten der Enteignung aller.

Man kann den Jüngern der Märkte alles vorwerfen, nur nicht eines: Rassismus! Sie plündern alles und jeden! Bis ihre Regale voll sind und niemand mehr genug Lohn verdient, um die blutgetränkten Waren käuflich zu erwerben. Sie fürchten nur eines: Den Hunger der anderen und doch tun sie nichts dafür, ihn zu stillen. Eher bauen sie heimlich den Reichstag und die Deutsche Bank zu gigantischen Ufos um und verlassen mit ihnen am Tag des kollektiven Zorns die geplünderte Erde.

All die Trottel, die auf die Rückkehr ihrer bescheuerten Propheten, Aliens und Erlöser warten und sich für die fantasierte Wahrheit gegenseitig umbringen, werden dann mit großen Augen staunend in den Himmel schauen und wie immer alle Tausend Jahre ein weiteres Mal nicht begreifen, warum sich die Götter einfach so verpissen. Im Gegensatz zu ihnen sind die nämlich satt.

Es volkt nur noch der Untergang

So oder so wird das Schicksal uns alle in der Deutschen Diffusen Republik ereilen. Ganz egal, auf welcher Seite man steht, es gibt immer einen, der einem auf die Fresse geben will. Der Untergang stand immer schon bevor, darin war man sich zu allen Zeiten stets einvernehmlich einig. Zu mehr Einigkeit hat es leider bisher nie gereicht.


Bildquelle:

wir sind das volk photo

 

 

 

Photo by Henry.

Anzeige

für eine Banküberweisung finden Sie die Kontonummer im Impressum

Opposition 24 unterstuetzen
Ihre Email Adresse:

Hinweis zu den Kommentaren

Kommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder!
Wolfgang van de Rydt
Über Wolfgang van de Rydt 271 Artikel
Freier Journalist - Autor - Musiker

2 Kommentare

Kommentare sind deaktiviert.