Diakonie schickt Spende für Tafel an AfD-Abgeordneten zurück

In Sonneberg verrichten besonders gute Menschen ihren Dienst am Nächsten und wie es sich für richtige Christen gehört, widerstanden sie der Versuchung und gehorchten dem Wort ihrer Herren. Der Leibhaftige war ihnen in Menschengestalt erschienen und wollte ihnen für 100 Silberlinge die Seelen abkaufen.

Mit diesem Exorzismus konnten die Gläubigen den Belzebub austreiben:

„Vielen Dank für Ihren Besuch in der „Sonnenberger Tafel” am Freitag, dem 08.12.2017 und Ihrem Interesse an unserer Einrichtung. Sie hatten uns freundlicherweise eine Spende in Höhe von 100 Euro zukommen lassen. Diese Spende senden wir Ihnen nun wieder dankend zurück. Das Menschenbild von Diakonie und Kirche ist mit dem der AfD nicht vereinbar und wir möchten uns klar davon abgrenzen…“

https://twitter.com/schweizerguy/status/943942124319461378

26.409 AfD-Mitglieder sollen Kirchensteuern zurück bekommen: „Mit unserem Weltbild nicht vereinbar …“

31 Kommentare

  1. Dann ist meine Spende in Zukunft nicht mehr mit meinem Gewissen und der Spaltung der Bevölkerung Deutschlands eurerseits nicht mehr vereinbar. Ich glaube werte Diakonie, das war ein Eigentor und leider geht dieser Schuss zu lasten der Bedürftigen nach hinten los.

    1. Durch diese Aktion, müssen wir also befürchten, dass willkürlich über unsere Spenden entschieden wird, was damit geschehen soll und womöglich nicht mal den Bedürftigen zugute kommt. Dieses dumme Vorgehen der Diakonie zeigt auch, dass ihnen das Wohl der Bedürftigen völlig egal ist. Schämt ihr euch eigentlich nicht, darüber zu entscheiden wer spenden darf und wer nicht. Heute ist es der AFD-Abgeordnete, über den ihr entscheidet. Wer ist es morgen oder war es gestern? Der CDU-Wähler, der Arbeitslose oder der Dickbäuchige? Im Fall des AFD-Abgeordneten, wäre ich mal gespannt, wenn sich herausstellt, dass einer der Geldgeber der Diakonie ein AFD-Wähler ist. Gebt ihr dann euer Gehalt auch wieder zurück? Fakt ist, Spenden an Diakonie ab sofort NEIN. Vielleicht sollte sogar mal geprüft werden, ob diese Aktion der Unterschlagung nahe kommt.

  2. Keiner religiösen oder der Asylindustrie angehörenden Heuchler-Clique gebe ich auch nur einen einzigen roten Cent mehr. Lieber werfe ich die Kröten in einen Abwasserkanal.
    Diese scheinheilige Dreckspack ist nichtmal ein gutes Wort wert.

    1. Diese Schweinehunde werden jährlich vom Staat
      bis zu 70 Millionen extra gemästet, außerhalb der
      Kirchensteuer !
      Kein Wunder ist es nicht, dass sie auf „Almosen“
      verzichten können.
      Dieses Drecks-System ist einfach nicht mehr zu ertragen !
      Nur noch Opportunisten, Heuchler und Lügner, bestimmen
      die Politik und Kultur, unseres Heimatlandes !

  3. Den Schaden haben nicht die vollgefressenen Islamfans bei der Diakonie sondern die armen notleidenden Deutschen. Ich fordere die AfD auf eigene Tafeln oder Suppenküchen für Notleidende Deutsche Rentner und Obdachlose zu organisieren.

    1. Hervorragende Idee, ich bin dabei. Ich werde Zeit, Geld und auch meinen PKW zur Verfügung stellen, vorrausgesetzt es werden nur Deutsche Rentner und Obdachlose unterstützt und keine Flüchtlinge!

    2. Das, werter „heimatlich“ würde ich auch begrüßen. Wie Sie schon sagten diesem Diakoniegesindel in leitender Funktion ist das Fluchttouristenpack so sehr ans Herz gewachsen, dass man annehmen muss, die sind deren neuestes Klientel, für die sie sich den Arsch zerreißen. Die erbärmlich lebenden Deutschen sieht dieses Lumpenpack natürlich nicht, deshalb keine spenden mehr an Diakonie und dergleichen, denn dieses Geld geht ohne umschweife direkt an die Islamverfechter!

  4. Wenn doch nur die Menschen, die im Finanzamt beschäftigt sind, ebenfalls die Steuerzahlungen zurückschicken würden!
    Die Begründung mit Menschenbild und so geht auch hier.

    1. So weit geht dann die Beamtennächstenliebe doch nicht über die eigene Nase hinaus,
      Die pissen sich ja schon vor Neid in den Kittel wenn sie etwas zurückerstatten müssen.
      Noch müssen sie nämlich. Aber wie lange noch. Bin dann mal weg.
      Hasta luego.

  5. Ihr besonders frommes diakonisches Arroganz-Gutmensch-Volk > wenn unser Schöpfer weinen und seine Tränen fließen lassen könnte, würdet IHR darin ertrinken.

  6. Die haben ja alle schöne und brav unterschrieben. Namen aufschreiben. Es kommen wieder andere Zeiten wo die um Geld betteln. Und dann würde ich denen aber eine sowas von einschänken.

  7. Die Datenbank Nuremberg2.0 ( wie die englische Benennung schon verdeutlicht ) wird immer voller und „in weit weg“ Amiland geführt.
    Allah ma lache

  8. Schade, dass über eine derart anmaßende, hochmütige Arroganz und Überheblichkeit nicht im deutschen Staatsfernsehen und in den Mainstream-Medien berichtet wird.

    1. Wo leben Sie denn ?
      Schade ? ……. so etwas ist in dem heutigen
      Deutschland unmöglich !!!
      Beispiel :
      Ein kleines Mädchen im Zoo, kommt in das Löwengehege.
      Ein Löwe macht sich über Sie her.
      Ein Mann mit Nahkampf-Ausbildung springt hinterher und
      haut den Löwen so auf die Nase,dass dieser die Kleine
      loslässt, der Mann bringt die Kleine in Sicherheit.
      Ein anderer Besucher stellt sich nach der Heldentat den Mann
      als Journalist vor und möchte einen Artikel am nächsten Tag,
      über die Tat veröffentlichen.
      Eine Frage hat aber der Journalisten noch ;
      Gehören Sie einer Partei an ? ……. ja ich bin AFD-Mitglied !
      Okay, sagt der Journalist, Sie hören von mir.
      Am nächsten Tag in einem großen Mainstreamblatt auf der
      Titelseite :

      RECHTSRADIKALER GEWALTTÄTER SCHLÄGT FLÜCHTLING
      AUS AFRIKA KRANKENHAUSREIF UND STIEHLT IHM
      DAS MITTAGESSEN !!!

      Das ist heute kein Witz mehr, sondern das entspricht genau
      der Richtung, wie unser Lügen-Mob von den Medien, heute agiert !
      ….. diese Menschen nennen sich aber, „die wahren Demokraten“.
      Ich glaube der Satan ist in den Himmel umgezogen.

    2. Natürlich wird solch eine beschissene Aktion von Geistlichen und angeblichen Gutmenschen in keinen öffentlichen Medien behandelt! Selbst denen ist aufgestoßen, dass die Leidtragenden einzig und allein die armen Menschen sind, die unbedingt die „Tafelläden“ zum Überleben brauchen.

  9. Nimmt man es genau, wurde diese Spende von den deutschen Steuerzahlern
    erarbeitet, denn als AfD Mitglied lebt man von diesen Geldern.

    Das Diakoniewerk ist wie ein Uhrwerk, jedes Teilchen arbeitet dem anderen zu,
    schlägt im Gleichklang mit dem übrigen Rädchen im Getriebe. Ein Ausscheren, bzw.
    eine abweidende Meinung, darf es nicht geben, ansonsten ist der Arbeitsplatz in
    Gefahr. Also wird im Gleichklang politisch korrekt gehandelt.

    Gleichgeschaltete Hirne sind nicht mehr in der Lage logisch, vor allem aber
    menschlich zu denken. Egal wo man hinkommt, fast überall sitzen dem Wahnsinn
    anheim gefallene, stupide Figuren.

    Dichter und Denker sahen mal ganz anders aus…

  10. Da fällt mir leider garnichts mehr zu ein. Leitung und Vorstand entscheiden darüber, ob Bedürftige die für sie gedachte Geldspende erhalten. Eine riesige Sauerei!

    1. Es sieht doch wirklich danach aus, dass „Geistliche“ von Diakonie/Caritas usw. in ganz bestimmte Politärsche gekrochen sind.

  11. Wer brauch schon diese Diakonie-Gutmenschen, ich nicht. Bei denen versickert doch eh das
    meiste Geld irgendwo anders. Der sogenannt Schwund -Effekt ?? Ich habe denen noch nie getraut. Von mir NULL Euro. Das gilr auch für RK und alle weitern.Institutionen. Ich spende schon lange DIREKT, da weiss ich auch, wer es bekommt und dass er es bekommt.

  12. Zitat: „Das Menschenbild von Diakonie und Kirche ist mit dem der AfD nicht vereinbar und wir möchten uns klar davon abgrenzen…“
    An den Entscheidungsträger der Diakonie, der diesen Satz gesagt hat:
    Was sind Sie für ein geltungstriebgesteuerter Wichser, der Geltungstrieb und die Arroganz haben Ihnen wohl die letzten Gehirnzellen geraubt. Ihr Menschenbild ist total daneben und unchristlich. Sie machen aus den eigenen Mitmenschen Sklaven, die für Gott und die Welt schuften müssen und Steuern zahlen müssen, Sie machen aus der Nächstenliebe, aus der Liebe zum Nächsten also, die Versklavung des Nächsten. Sie und Ihre elende Arschlochmoral ist so pervers, bösartig und blöde, dass Sie die Schweine beißen.

  13. Ich „arbeite“ selbst in einer Tafel.
    Für 1.50€/h unter Androhung von Sanktionen hingezwungen.
    Die Gesundheit der „Kunden“ ist den Betreibern relativ, denn niemand der Verpflichteten Sonderproblemfälle des Arbeitsamtes wurde nach §42/43 Infektionschutzgesetz belehrt oder gar untersucht.
    in meiner Kleinstadt besuchen an Ausgabetagen etwa 120 „Kunden“ die Tafel, aufgrund Hartz4 und Grundsicherung berechtigt wären etwa 5000 der Einwohner, – aber warum kommen die nicht alle, Scham? Mitnichten. Daraus, und aus dem Kundenbild das sich mir bietet, schließe ich, daß es (noch) lediglich eine Mitnahmementalität der Kunden wiederspiegelt, vor allem jener, die dann etwas weniger Geld für Lebensmittel ausgeben wollen, um die tägliche Schachtel Zigaretten und/oder den Alk bezahlen zu können. Wer bescheiden lebt, selber kocht, gesund und preisbewußt einkauft, der braucht keine Tafel, so spiegelt es sich eben die Nutzerzahlen wieder. Es ist eben auch eine Effizienzfrage der angeblich arbeitslosen, ob man 2 Stunden Weg und Anstehen für einen Preisvorteil von vielleicht 5 Euro „verkauft“ oder sich die Zeit lieber für andere Dinge frei hält. „Kunden“ wollen auch bei der Tafel nur wirklich gute Sachen, nicht etwa einen Apfel, den man ausschneiden muss oder eine klrine/krumme oder gar halb madige Möhre aus der ineffizienten Eigenproduktion der sogenannten Tafelgärten, wo ebenfalls dutzende 1 Euro-Jobber hinverpflichtet sind, um Menschen die nicht spuren oder können durch das Hartz4-Sanktionssystem aus dem Leistungsbezug kegeln zu können. Spenden Discounter Dinge wie Gewürztöpfe, landen die regelmäßig auf dem Müll, weil keiner der 100 Kunden Basilikum und Co verwendet, selbst wenn man es ihnen zum Mitnehmen anbietet, Spinat wird eventuell noch für Kaninichen mitgenommen, aber auch nur für diese, ansonsten holt den ganzen Ramsch zum Feierabend der Bauer, Tafel-Kunden wollen nun mal am liebsten Fertigpizza und Chips abfassen – alles eigenes Erlben !!!. .

Kommentare sind geschlossen.