#Diada2019: Katalanen begehen ihren Nationalfeiertag #911

Flaggen von Befürwortern der Unabhängigkeit in Barcelona 2017 / Philipp Reichmuth, [CC BY-SA 4.0], via Wikimedia Commons
Katalonien feiert heute seinen Nationalfeiertag. Er geht ursprünglich zurück auf die Erinnerung an den 11. September 1714, als im Spanischen Erbfolgekrieg Barcelona endgültig kapitulieren musste und infolge Katalonien seine Selbstverwaltungsrechte verlor.

In der Aktualität hat dieser Tag schon seit Jahren für viele Menschen in Katalonien einen reivindikativen Charakter angenommen. Seit das spanische Verfassungsgericht 2010 das gültige Autonomiestatut kassiert hat, demonstrieren am 11. September regelmäßig ein bis zwei Millionen Katalaninnen und Katalanen für ihre Rechte.

Auch dieses Jahr werden voraussichtlich wieder viele Menschen ihre Forderungen auf die Straßen Barcelonas tragen. Durch das bevorstehende Urteil im Mammutprozess gegen zehn katalanische Politiker und zwei Aktivisten, angeklagt wegen Rebellion und Aufstand, bekommt der Feiertag eine zusätzliche Brisanz. Seit dem 1. Oktober 2017, als die spanische Regierung das von der Zivilgesellschaft zusammen mit der Politik organisierte Referendum mit brutaler Polizeigewalt zu verhindern suchte, geht es nicht mehr nur um Selbstbestimmung oder Unabhängigkeit, sondern verstärkt auch um die Respektierung grundlegender Rechte und die Einhaltung elementarer demokratischer Standards.

Diese Bestrebungen und Anliegen sollten in Europa wahrgenommen werden, denn in Katalonien werden in der aktuellen Situation europäische Werte verhandelt, erklärt dazu Vertretung der Regierung in Deutschland.

Werbeanzeigen
Loading...