In der Stuttgarter Innenstadt sei es am Wochenende weitgehend ruhig geblieben, so liest man unisono in den Medien. Die neue Realität in Stuttgart sieht indes folgendermaßen aus: Mehrere Hundertschaften Polizei, Wasserwerfer und berittene Polizeistaffeln mussten aufgefahren werden, um diesen Scheinfrieden der Öffentlichkeit präsentieren zu können. Trotzdem war die Stimmung zu später Stunde wieder aggressiv und gereizt, wie einige Medien berichten.

Dr. Christina Baum bei einer Rede in Kandel – foto: O24

„Natürlich fragt sich jeder Bürger mit Realitätssinn, wie viele Wochen die Polizei diese hohe Personalintensität in Stuttgart überhaupt aufrechterhalten kann und was passiert, wenn es parallel dazu in anderen Städten zu ähnlichen Exzessen kommt?“, kommentiert Dr. Christina Baum MdL, die Arbeitskreisleiterin Linksextremismus der AfD-Fraktion, diese Situation. „Solche Bilder von martialisch ausgerüsteten Polizisten, die gegen Straßengewalt vorgehen, kannten wir in Deutschland bis vor kurzem nur aus ‚failed states‘, irgendwo weit weg in unterentwickelten Ländern. Schon die Gelbwestendemonstrationen in Frankreich kündigten an, dass multikulturelle und soziale Konflikte auch im westlichen Europa auf dem Vormarsch sind. Jedem mitdenkenden Menschen musste klar sein, dass diese Zustände auch Deutschland erreichen werden. Es war nur eine Frage der Zeit.“, so Baum weiter. Die Überraschung von Herrn Kretschmann und anderen Politikern sei hoffentlich nur „gespielt“, andernfalls müsse man ihnen absolute politische Unfähigkeit testieren. Auch das angekündigte harte Durchgreifen von Herrn Strobl sei wie immer nur ein Lippenbekenntnis, eine Beruhigungspille für die Bürger. „Nichts Anderes hat die AfD-Fraktion erwartet“, erklärt Baum.

„Wenn nicht endlich die Wurzeln dieser Konflikte offen benannt und politische Lösungen dafür gefunden werden, ist es mit der Sicherheit in unserem Heimatland ein für alle Mal vorbei. Die sofortige Abschiebung von nicht aufenthaltsberechtigten Personen und die Re-Migration aller illegalen Migranten, die ethnische Konflikte aus allen Regionen der Welt nach Deutschland gebracht haben, gehören zu einer dauerhaften Lösung ebenso wie ein Verbot der terroristisch-kommunistischen Antifa. Die mehrheitlich friedliebenden Deutschen, vor allem diejenigen, die mit Fleiß und unter widrigsten Bedingungen aus einem in Trümmern liegenden Land ein Paradies geschaffen haben, erkennen ihre Heimat nicht wieder. Wie deprimierend muss es für sie sein, zu erleben, wie unfähige Politiker aller Couleur ihr mitgestaltetes Lebenswerk zerstören.“, kommentiert Baum abschließend die Stuttgarter Zustände.


AfD-Fraktion im Landtag von Baden-Württemberg

14 KOMMENTARE

  1. Der „Tiefe Staat“ liegt in den letzten Zügen!

    …; denn die Zeit ihres Unglücks ist nahe, und was über sie kommen soll, eilt herzu.

    5. MOSE 35

  2. Mal wieder ist es jemand von der AfD, die ausspricht, was auch ich empfinde :
    „Die mehrheitlich friedliebenden Deutschen … erkennen ihre Heimat nicht wieder.“
    Und darum gehts ja wohl den Propagandisten der „weltoffenen Grenzen“, dass uns unser Land und unsere Heimat genommen wird.

  3. Man könnte dazu auch sagen, dass der Marsch durch die Institutionen der 68er vollendet ist – in nahezu allen Bereichen haben sie sich eingenistet! – und uns jetzt die fauligen Früchte präsentiert werden.
    Immer wieder und viel zu lange haben sich die Konservativen von den falschen Versprechen von Kohl, Stoiber und Merkel täuschen und hinhalten lassen; mit dem deprimierenden Ergebnis, dass DE inzwischen nicht nur am Ar… ist, sondern sie jetzt auch noch als „Nazis“ diffamiert werden.
    Ohne Rechtsruck ist DE gänzlich verloren – alleine es fehlt dazu an Einsicht, Mut und Solidarität.

  4. So lange diese friedliebenden Doitschen mit FFF zufrieden sind und keine größeren Ansprüche
    an ihr Gemsinwesen und dessen ReGIERung stellen ( wie auch bei dem Geisteszustand ) läuft
    das wie gehabt.
    Weitermachen.

  5. Fast gut. Viel besser, als was da sonst so kommt.

    Ich befürchte nur, dass auch das wieder als Einladung zum „Starken Staat“ umgedeutet wird, der sich dann, in Anlehnung an die herrschende politische Agenda, als Trojanisches Pferd gegen die schon länger hier Lebenden offenbaren wird.

    • Bei aller, teils auch berechtigten Kritik an der einzigen Partei, die nicht mit dem Multi-Kulti-mainstream schwimmt und nicht die Doktrin der „weltoffenen Grenzen“ vertritt :
      Niemand hält die Kritiker davon ab, Ideen zu entwickeln und zu zeigen, wie man es noch besser machen könnte !

      Fatalismus, wie ihn Miesmacher „Hiob“ hier verbreitet, dieses „man kann sowieso nichts tun, alles ist sinnlos“ ist genau die Haltung, die im Merkel-System gewünscht ist und das antidemokratische Merkel-Regime erst möglich macht.

  6. @CCC quatscht mal wieder dummes Zeug. Denn ausgerechnet sie ist es doch, die pausenlos Beifall klatscht, hochzufrieden mit der AFD ist, ohne Ende lobhudelt und jegliche Kritik rabulistisch wegbeißt.

    DU hast schuld, wenn’s nicht besser wird! Scheinst ein richtiger Meuthen/Weidel/Storch-Fan zu sein. Schaun mer mal, wo wir Dank solcher Klugmopse wie ihr landen werden. Ich weiß es jetzt schon.

    • Na, na, „Hiob-Durchfall-Menstrualtasse“, warum denn wieder so unfroh ?
      Aber ich will dir auch mal etwas Anerkennung zukommen lassen :
      Immerhin ist es ein recht origineller Gedanke, dass die AfD und ihre Anhänger an allen Übeln schuld sind, oder doch nicht ?
      Und ich finde es auch toll, das Schlauberger „Hiob-Bachblüte“ sogar im Fremdwörter-Lexikon nachschlagen und so ausgefallene Worte wie „rabulistisch“ ausgraben kann.
      Und diesmal hat er sogar die richtige Schreibweise gecheckt, supi !

    • Wie viele e-mail Adressen haben sie denn, Hiob?
      Oder sind Sie nicht Hiob und nur von im infiziert worden?

  7. @CCC
    „Mal wieder ist es jemand von der AfD, die ausspricht, was auch ich empfinde…“

    Hervorheben von Selbstverständlichkeiten ist überflüssig. Dass eine echte Opposition ehrlich, fleißig, pünktlich zu sein hat, wird generell vorausgesetzt. Auch dass ein Zeuge/Zeugin im Notfall die Polizei ruft (um Kindesentführung zu verhindern) ist ein geschlechtsunabhängiger Selbstgänger und kein frauensuperheldending (sondern rechtliche Verpflichtung…unterlassenen Hilfeleistung, etc.!!!).
    Tolle frau, beispiellos, sie hielt sich ans Gesetz, WOW! (stooges?)

    Auch hier war’s wieder eine „die“ (dann bitte auch „jemandin“) Mir wär’s egal, auch wenn’s ein „es“ wäre).

    Mir geht dieses hausfrauengesülze auf die Kügelchen! Als ob’s derzeit nichts wichtigeres geben würde, als das brennende Haus mit feminismus zu dekorieren.

    nerv nerv nerv

    • Hiob, es steht ihnen doch frei etwas anderes zu machen, als hier Kommentare zu lesen, wenn Sie sich so genevt davon fühlen.
      Oder ist es tatsächlich Ihr Job und Sie brauchen das Geld?
      Und falls Sie nicht Hiob sein sollten, gestattet Ihnen die Meinungsfreiheit sich gegen diese Unterstellung zu wehren.

  8. Huch, ich habe „Hiob-Menstrualtasse-Durchfall-Bachblüte“ usw. genervt ???
    Ich laboriere an schrecklichen Schuldgefühlen deswegen …

    Klar, alles mutige Eingreifen ist selbstverständlich, nicht der Rede wert …
    Wo sind die eigentlich die mutigen Worte und Taten unseres kleinen Maulhelden „Hiob“ ?
    Dieser kleine Stänkerfrusti und Miesmacher hetzt hier doch ständig absolut Merkel- und mainstream-konform.

    Zum Trost gibts von mir mal wieder ein Gedicht für „Hiob“ und seinen Klon „Bachblüte“ :

    Die Unke unkt in ihrem Sumpf
    zusammen mit dem „Hiob“-Schlumpf.
    So unken sie denn traut zu zwein,
    der loser unkt nicht mehr allein.

  9. Wo ich gerade schon mal dabei bin…..
    Deutschland oder die Bundesrepublik in Deutschland?

Comments are closed.