Deutschland: Noch 8700 Tonnen Gold sind in Privatbesitz

Seit 2014 hat der Goldbesitz in Deutschland um 500 Tonnen zugenommen.

Den Wert dieser Anlagen inklusive goldbezogener Wertpapiere beziffert eine Studie der ReiseBank und der Steinbeis-Hochschule Berlin auf rund 375 Milliarden Euro. Den größten Teil des Goldes besitzen Privatleute in Form von Münzen und Barren. Nur 3400 Tonnen sind in der Hand der Bundesbank gegenüber 8700 Tonnen privatem Gold.

Das weckt sicher bald Begehrlichkeiten bei den Umverteilern, denen das ein Dorn im Auge ist und denen die Enteignung per Negativzins nicht schnell genug voran schreitet.

 

https://de.statista.com/infografik/6946/verteilung-des-goldbesitzes-in-deutschland-und-weltweit/
Quelle: Statista
Anzeige

für eine Banküberweisung finden Sie die Kontonummer im Impressum

Opposition 24 unterstuetzen
Ihre Email Adresse:

Hinweis zu den Kommentaren

Kommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder!
Redaktion
Über Redaktion 5950 Artikel

Frisch aus der Redaktion