Deutschland ist DIE Drehscheibe globaler US-Kriege

72 Jahre nach Ende des Zweiten Weltkrieges sind wir immer noch von US-Soldaten „besetzt“. Jetzt sollen noch 4.750 GIs dazukommen.

Foto: O24

US-Army verstärkt Truppenpräsenz in Deutschland

Nach Angaben des NDR will die US-Army 4.000 zusätzliche Soldaten in Deutschland stationieren. Und zwar in Bergen (Landkreis Celle). Ebenso soll die US-Basis Ramstein ausgebaut, sowie 750 zusätzliche Militärangehörige und15 neue Flugzeuge stationiert werden. Somit wären über 54.000 (!) US-Soldaten in Deutschland stationiert.

Offiziell wird dies als „gegenseitige Verteidigungshilfe“ im Rahmen der NATO bezeichnet, für mich sind die USA eine Besatzungsmacht und das 72 Jahre nach Ende des Zweiten Weltkrieges!
Denn: Die deutsche Regierung hat kein Hoheitsrecht über die 179 (!) US-Militäreinrichtungen, geschweige denn über deren Truppenbewegungen. Deshalb sind die Amerikaner für mich noch eine Besatzungsmacht.

In der Nähe meines Wohnortes, in Stuttgart-Vaihingen befindet sich das das Hauptquartier des United States European Command (EUCOM). Das Hauptquartier des United States Africa Command (AFRICOM) befindet sich nur ein paar „Meter“ weiter in Stuttgart-Möhringen und in Wiesbaden befindet sich das Hauptquartier der US Army Europe.
US-Kriege werden von Deutschland aus geführt

So wird Deutschland nicht nur von der US-Army in Besitz genommen, sondern auch noch zur Drehscheibe für die imperialen Rohstoff-Kriege der Amerikaner:

Die US-Drohneneinsätze und Angriffskriege, bei denen schon viele unschuldige Menschen ums Leben gekommen sind, werden von Ramstein aus gesteuert…

Weiterlesen auf: michaelgrandt.de

Anzeige

für eine Banküberweisung finden Sie die Kontonummer im Impressum

Opposition 24 unterstuetzen
Ihre Email Adresse:

Hinweis zu den Kommentaren

Kommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder!
Über Dr. h.c. Michael Grandt 106 Artikel
Publizist und Bestsellerautor