Der Klageverein macht weiter in Sachen Ökodiktatur. Erste Städte knicken ein. Hier ein Auszug aus der Jubelmeldung für die Presse:

Die “Deutsche” Umwelthilfe (DUH) stellt bei 31 Städten formelle Anträge zum Verbot beziehungsweise zur Beschränkung der Silvester-Böllerei als wichtige Einzelmaßnahme für die Luftreinhaltung. Die formellen Anträge richten sich an die Städte, in denen die DUH Rechtsverfahren zur “Sauberen Luft” führt und deren innerstädtische Luft mit einer Feinstaubbelastung von mindestens 20 µg/m3 belastet ist. Diesen Grenzwert hat bereits vor Jahren die Weltgesundheitsorganisation (WHO) empfohlen. Der EU-Umweltkommissar Vella hat erst vor wenigen Monaten angekündigt, die derzeit viel zu hohen EU-Grenzwerte für Feinstaub entsprechend der WHO-Empfehlung abzusenken. Die DUH beantragt von den betroffenen Städten eine Anpassung der Luftreinhaltepläne, beziehungsweise kommunale Entscheidungen zur Sylvester-Böllerei.

Weiter heißt es, Berlin und München setzen die Forderung um.

Armes Deutschland!

7 KOMMENTARE

  1. In diesem Fall bin ich auch gegen diese Knallerei und Blitzerei-der Tiere wegen !Ich weis das ich nun Widerspruch erhalte—seis drum !!!

  2. Die “Deutsche Umwelthilfe” sollte sich mal besser hier anschauen wieviele Tonnen Co2 und Stickoxide täglich über den Menschen ausgekippt werden. Von Spritablässen im 100 Tonnen Bereich ganz zu schweigen. Vor Monaten habe ich diese selbsternannten Umweltretter auf diese Sauerei aufmerksam gemacht, aber da kommt nix !!!
    Hier der Link: http://fluglaerm-kl.de/

  3. Warum klagen diese Heuchler nicht mal gegen Kreuzfahrten? Evtl. sollten das die Klimaleugner tun. Macht sicher nen guten Eindruck und gibt bestimmt Presse.

  4. Im Prinzip gehe ich mit der Meinung von Helmut Nater konform, aber ich frage mich langsam, was will dieser ominöse Abmahnverein noch alles verbieten lassen. Ich war schon immer gegen die sinnlose und kostspielige Knallerei und hätte mir lieber ein zentrales einzelnes Feuerwerk gewünscht, aber das wird,s wohl auch in Zukunft nicht mehr geben.

  5. vom Furzverbot redet noch keiner! Das kommt aber wenn alles andere abgehandelt ist. Man kann sich ja nicht arbeitslos machen….

  6. Das wars Dann für den Verein, Ende Gelände (ich würde da ganz schnell kündigen)

Comments are closed.