Deutsche Staatsangehörige mit russischem Migrationshintergrund sollen minderjährige unbegleitete Afghanen verletzt haben

Bensheim  – Vier Männern aus Bensheim im Alter von 35, 37 und 58 Jahren  wird vorgeworfen,  am Samstag zwei 14 und 16 Jahre alte unbegleitete minderjährige Flüchtlinge aus Afghanistan im Bereich eines Einkaufsmarktparkplatzes, in der Nähe des Bahnhofes, tätlich angegriffen und verletzt zu haben.

Die vier betrunkenen Täter sollen  die beiden Jugendlichen nach deren Angaben zunächst angepöbelt dann auf sie eingeschlagen haben.

Auch ein „scharfer Gegenstand“  soll dabei eingesetzt worden sein.

Der 16-Jährige zog sich bei der Auseinandersetzung eine Schnittverletzung an der Hand, das 14-jährige Opfer eine Fraktur im Bereich des Handgelenks zu. Die beiden Verletzten wurden zur ärztlichen Versorgung in ein Krankenhaus eingeliefert.

Im Rahmen der polizeilichen Fahndung konnte die Polizei anschließend die vier Tatverdächtigen festnehmen.

Bei dem 58-Jährigen, bei dem der Alkoholtest weit über zwei Promille anzeigte, wurde eine Blutentnahme durchgeführt. Zwei der Täter verbrachten die Nacht zur Ausnüchterung in der Polizeizelle. Bei einem 37 Jahre alten Tatverdächtigen fanden die Ordnungshüter anschließend noch eine geringe Menge Marihuana.

Die Polizei erstattete Strafanzeige gegen die vier Männer wegen gefährlicher Körperverletzung. Die Ermittlungen, insbesondere um welche Art von scharfem Gegenstand es sich bei Tatbegehung gehandelt hat, dauern an.

Anzeige

für eine Banküberweisung finden Sie die Kontonummer im Impressum

Opposition 24 unterstuetzen
Ihre Email Adresse:

Hinweis zu den Kommentaren

Kommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder!
Redaktion
Über Redaktion 5640 Artikel
Frisch aus der Redaktion