Deutsche Raumfahrtindustrie begrüßt Trumps Mond-und-Mars-Vorhaben

Der Bundesverband der Deutschen Luft- und Raumfahrtindustrie (BDLI) hat Pläne von US-Präsident Donald Trump zur Wiederbelebung von Mondmissionen begrüßt.

mondlandung photo
Foto by [-ChristiaN-]
„45 Jahre, nachdem der Mensch zuletzt seinen Fuß auf den Erdtrabanten gesetzt hat, drängt sich eine neue astronautische Mission zum Mond geradezu auf“, sagte der für Raumfahrt zuständige BDLI-Vizepräsident Marco Fuchs der in Düsseldorf erscheinenden „Rheinischen Post“ (Mittwochausgabe). Deutschland stelle mit dem europäischen Servicemodul ESM bereits Infrastruktur für die nächste Nasa-Mission zum Mond mit dem US-Raumschiff Orion. Das Projekt laufe zunächst unbemannt, sei ab 2021 aber auch astronautisch geplant.

2 Kommentare

  1. Schiesst diese Spinner und Wichtigtuer gleich mit auf den Mond. Sie verbraten nur Eure Steuern für sinnlose profilneurotische Prestigeobjekte.

  2. NAchlebnik
    Richtig erkannt. Als wenn wir auf dieser Welt nicht genügend Probleme hätten für die das notwendige Geld fehlt wollen diese Spinner für so einen Quatsch wieder zig MIlliarden US-Dollar verbraten.

Kommentare sind geschlossen.