Deutsche Bundesbank weiß angeblich nichts von drohendem Bargeldverbot

Wenn das keine FakeNews sind. Natürlich nicht von den Kollegen von Querdenken TV, sondern von der Bundesbank “in persona”.

bundesbank photo
Foto by Journalistenwatch

Die Herren in den schwarzen Anzügen wurden nämlich jüngst um Aufklärung gebeten, nachdem selbst die FAZ über Bestrebungen aus Brüssel zu Einschränkungen des Bargeldverkehrs spekulierte.

728 x 90 (Super Banner) Goldbarren & -münzen günst

Tatsächlich haben sich die Bankster zu einer Antwort herabgelassen, nach der “keine Hinweise” vorlieügen, die “auf eine bevorstehende Bargeldabschaffung oder auf neue Verschärfungen, Restriktionen oder Einschränkungen der Bargeldzahlung ab dem 01.01.2018 hindeuten würden.”

Antwort von der Deutschen Bundesbank – Niemand hat die Absicht, das Bargeld abzuschaffen!

Anzeige

für eine Banküberweisung finden Sie die Kontonummer im Impressum

Opposition 24 unterstuetzen
Ihre Email Adresse:

Hinweis zu den Kommentaren

Kommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder!
Redaktion
Über Redaktion 6094 Artikel
Frisch aus der Redaktion

2 Kommentare

  1. Vermutlich haben die Koniferen der Bundesbank auch gestern schon bemerkt, dass die D-Mark von der Eurolira abgelöst wurde. Schlaftabletten auf 2 Beinen. Alles dieselbe Mischpoke wo Bund als Wortbestandteil drin vorkommt.

Kommentare sind deaktiviert.