Der Finanzcrash kommt!… Und selbst der Mainstream berichtet schon darüber… (Video)

Sie glauben es noch immer nicht? Nun, dann lassen Sie sich eines Besseren belehren durch diese aneinander gereihten Aussagen von Experten, die sogar in der Mainstreampresse gesendet wurden. Leider wurden sie nicht erhört oder eben überhört. Wie laut müssen wir noch rufen? Wie oft noch über die Finanzmafia berichten, bevor ein Ruck durch die Bevölkerung geht und sich auch der letzte gegen die schleichende Enteignung und den Diebstahl der eigenen Ersparnisse durch Banken, Politiker und anderer Bankster zur Wehr setzt?

via Die Unbestechlichen

Anzeige

für eine Banküberweisung finden Sie die Kontonummer im Impressum

Opposition 24 unterstuetzen
Ihre Email Adresse:

Hinweis zu den Kommentaren

Kommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder!
Hanno Vollenweider
Über Hanno Vollenweider 18 Artikel
Hanno Vollenweider ist der Autor des vor kurzem erschienenen Buches „Bankster – Wohin Milch und Honig fließen“ (Amadeus Verlag ISBN: 978-3938656372) in dem er eindrücklich seine mehr als 10-jährige Erfahrung in der - wie er sagt - Welt der „legalen organisierten Kriminalität“ schildert und Chefredakteur von "Den Unbestechlichen"

1 Kommentar

  1. Der Titel passt nicht zum Video. Denn der dort interviewte Prof Max Otte geht davon aus, dass durch die boiling-frog-Strategien wie die langsame Abschaffung des Bargelds ohne Beschluss gibt es keinen Crash sondern ein langsamen Anziehen der Fesseln hin zu intensiverer Verwertung und Ausnutzung der Lebensarbeit.
    Ein anderes Thema ist die Bevölkerung, welche in ihrer großen Mehrheit die alternativlose Flutung der Banken mit Steuergeld unterstützt hat und Merkel und Steinbrück zugejubelt haben. Selbst die Gewerkschaften fanden die alternativlose Unterstützung der Finanzelite toll und es wurden abgehörte Telefongespräche veröffentlicht, in denen die Gewinner am Telefon „Deutschland Deutschland über alles“ sangen, da sie Millionen Steuergelder für wertlose Schrottpapiere bezahlten.
    Die Bürger haben dazu ja gesagt.

Kommentare sind deaktiviert.