Der Fake News-Skandal: Wie wir für dumm verkauft werden!

Wenn wir Nachrichten schauen, dann sehen wir schon lange keine objektive Berichterstattung mehr. Dass Nachrichten bewusst und nach Gutdünken aufgebauscht und in eine bestimmte Richtung gelenkt werden ist dabei eigentlich nichts Neues. Doch neu und vor allem sehr bedenklich ist das Phänomen, dass sich aktuell in der Medien-Landschaft abzeichnet und dass – und das macht es noch schlimmer – von politischer Seite gelenkt zu werden scheint.

Gerade derzeit, wo sich überall auf der Welt ein Großteil der Bevölkerung unverstanden oder gar nicht beachtet fühlt und wo häufig Kritik am Establishment laut wird diese Taktik als Instrument benutzt, um die Menschen daran zu hindern, in die gefürchteten so genannten Extreme zu verfallen und etwa Rechts- oder Linksgerichtete politische Parteien zu unterstützen.

Dass es nicht unbedingt Extreme sind, die die Menschen wollen, sondern dass sie sich lediglich unverstanden fühlen und sich diesbezüglich eine Änderung und die Aufmerksamkeit des Establishments wünschen, das wird so gut wie überhaupt nicht thematisiert.

Dass Donald Trump zum Präsidenten der Vereinigten Staaten gewählt worden ist, obwohl die Medien vorausgesagt hatten, dass laut den Umfragen Hillary Clinton höchstwahrscheinlich gewinnen würde ist nur ein Beispiel dafür, dass die Medien von drohenden Extremen ablenken wollen. In anderen Fällen wird eine angeblich drohende Gefahr absichtlich hervorgehoben.

Ein beliebtes Thema derzeit ist etwa die laut Medien extreme Bedrohung durch Russland oder auch die Möglichkeit, dass Flüchtlinge von Terrorgruppen zu Mobs zusammengetrommelt und entsprechend gelenkt werden. Doch es wird nicht nur Hervorgehoben. Die andere Vorgehensweise ist es, Dinge und gar Fakten erst gar nicht zu thematisieren, um das Establishment nicht zu gefährden.

Wir sehen uns also einer Nachrichtenflut ausgesetzt, die alles andere also objektiv ist und im Rahmen derer wir allesamt für dumm verkauft werden. Egal in welche Richtung, wir können uns fast sicher sein, dass unsere Nachrichten in irgendeiner Form ihren Schwerpunkt links oder rechts der Wahrheit haben.

Lesen Sie mehr zum Thema und informieren Sie sich über die ausführlichen Hintergründe dieses Skandals in unserem vollständigen Artikel auf watergate.tv

Anzeige

für eine Banküberweisung finden Sie die Kontonummer im Impressum

Opposition 24 unterstuetzen
Ihre Email Adresse:

Hinweis zu den Kommentaren

Kommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder!

4 Kommentare

  1. Na wer sich von diesen Want-to-be-Politikern noch für dumm verkaufen läßt, muß tatsächlcih dumm sein. Deren Geschwafel ist so durchsichtig wie klare Kloßbrühe ( sacht der Balina ). Inhalt nur Wasser und ein wenig Salz.

    Denen geht der Mors ( HH = Arsch ) auf Grundeis, weil eben die Drohung immer massiver wird:
    Jede Menge arbeitsloser Politjammerlappen nach dem Oktober 2017.
    Le Broque de Kotz Stegner heult schon rum was die spD alles noch kann und zeigen wird, wenn der Vollfette erstmal loslegt. Mit der Brüsseler Politbüro-Leiche Alki Schulz wird das nix Pöbel-Ralle. Garnix um genau zu sein. spD Projekt BUTAWahl 2017 15 +/-X %.
    Allah ma lache.

    • Da wäre ich mir nicht so sicher. Solange „nur“ das Pack gemessert,beraubt,vergewaltigt,zusammengetreten, zur persönlichen Belustigung von zugereisten MuFl-Horden abgefackelt, gemeuchelt und gemordet wird, werden die gutbemenschten Wohlstandsfettkutten und widerlichen Polit-Verbrecher mit Hilfe der ihnen hündisch ergebenen Medien-Schmierlappen auch nach der BW 2017 durch volksschädliches Koalitionsgedöns am Ruder bleiben und ungehindert weiter ihre Migrationsendsieg-Durchhalteparolen über das durch diese miesen Rechtsbrecher und Kleindiktatoren malträtierte Volk kübeln. Daran wird sich erst etwas ändern, wenn den linksgrünversifften Deppen, Sozi-Schmarotzern, Murksel-Butlern und dreist lügenden Medienfuzzis die Baseball-Schläger, Messer, Macheten und Eisenstangen aus den Ärschen ragen, die ihnen die angepriesenen kriminellen, traumatisierten und fettgemästeten Kulturbereicherer dort „sanft“ einführen werden. Und das sei ihnen und Ihresgleichen fast schon gegönnt, zumindest bevor es noch mehr Unschuldige trifft und das Volk sich weitere, abgeschmackte Trauerreden und hirnlose Beileidsbekundungen von Irren anhören muß. Damit das gedemütigte, für vogelfrei erklärte Pack die längst überfällige Genugtuung erfährt und der geflüchtete, arg traumatisierte Rechtsstaat in Deutschland endlich politisches Asyl beantragen und wieder erfolgreich migriert werden kann.

  2. “Aus der Angst um den Beuteanteil entstand auf den großherzoglichen Samtsesseln und in den Kneipen von Weimar die deutsche Republik, keine Staatsform, sondern eine FIRMA. In ihren Satzungen ist nicht vom VOLK die Rede, sondern von PARTEIEN; nicht von Macht, von Ehre und Größe, sondern von PARTEIEN. Wir haben kein Vaterland mehr, sondern PARTEIEN; keine Rechte, sondern PARTEIEN; kein Ziel, keine Zukunft mehr, sondern Interessen von PARTEIEN. Und diese Parteien – noch einmal: keine Volksteile, sondern Erwerbsgesellschaften mit einem bezahlten Beamtenapparat, die sich zu amerikanischen Parteien verhielten wie ein Trödelgeschäft zu einem Warenhaus – entschlossen sich, dem FEINDE alles was er wünsche auszuliefern, jede Forderung zu unterschreiben, den Mut zu immer weitergehenden Ansprüchen in ihm aufzuwecken, nur um im Innern ihren eigenen Zielen nachgehen zu können.” Zitat Ende. Oswald Spengler 1924

    http://www.atx-netzteile.de/strohmann.html

Kommentare sind deaktiviert.