Der Economist über German conservatives „Politisch inkorrekt“

Die Auslandspresse beobachtet die politische Entwicklung in Deutschland sehr genau. Das renommierte Magazin „The Economist“ befasste sich heute mit dem Wochenmagazin „Junge Freiheit“:

Dieter Stein photo
Dieter Stein – Chefredakteur der Jungen Freiheit Photo by Metropolico.org

Chefredakteur Dieter Stein vertrete die besonnenere Seite des rechten Flügels und käme nicht als Demagoge daher, heisst es in dem Artikel mit dem Untertitel: „A right-wing German media brand builds a following“. Sein Büro mit einem Poster von Friedrich dem Großen wird ausführlich beschrieben. Die Eindrücke wurden offenbar aus einer deutschen TV- Reportage gewonnen, bei der die Einrichtung der Redaktionsräume besonderer Gegenstand der Berichterstattung war.

Seit 2013, gleichzeitig mit dem Aufstieg der Alternative für Deutschland (AFD) habe die Zeitung ihre Auflage deutlich gesteigert. Obwohl das Blatt und die Partei offiziell nicht verbunden seien, würde es dennoch als Sprachrohr funktionieren, ähnlich wie Fox News für Amerikas Republikaner.

Erst vergangene Woche interessierte sich bereits der New Yorker für die politischen Veränderungen in Deutschland und brachte ein ausführliches Porträt über Frauke Petry:

THE NEW STAR OF GERMANY’S FAR RIGHT.

 

Anzeige

für eine Banküberweisung finden Sie die Kontonummer im Impressum

Opposition 24 unterstuetzen
Ihre Email Adresse:

Hinweis zu den Kommentaren

Kommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder!
Redaktion
Über Redaktion 5625 Artikel
Frisch aus der Redaktion