Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Deggendorf wurden am Mittwoch (21.08.2019) drei Tatverdächtige, zur Prüfung der Haftfrage dem zuständigen Ermittlungsrichter vorgeführt. Gegen den 26-jährigen Nigerianer und den 19-jährigen Aserbaidschaner wurde Haftbefehl wegen Verdacht des Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte bzw. Landfriedensbruch erlassen, die beiden wurden in Justizvollzugsanstalten eingeliefert.

Der 39-jährige Aserbaidschaner wurde nach der Vorführung vor dem Ermittlungsrichter auf freien Fuß gesetzt.

Ein weiterer 36-Jähriger Tatverdächtiger aus Aserbaidschan, der gestern vorläufig festgenommen werden konnte, wurde heute dem Haftrichter vorgeführt. Gegen ihn erging Haftbefehl. Er wurde in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert.

Der gestern ebenfalls festgenommene 37-Jährige Tatverdächtige aus Aserbaidschan wurde nach Rücksprache mit dem Amtsgericht Deggendorf auf freien Fuß gesetzt.
Die Ermittlungen der Kriminalpolizei Deggendorf und der Staatsanwaltschaft Deggendorf dauern an.

Deggendorf: Massenschlägerei im Ankerzentrum