Dienstag, 24 November 2020 07:00

Gibt Trump jetzt auf? Amtsübergabe an Biden hat begonnen

von

Donald Trump hat seine Mitarbeiter angewiesen, dem Team von Joe Biden Zugang zum Weißen Haus zu ermöglichen. Damit ist die Amtsübergabe eingeleitet.

Screenshot Youtube

Zwei Tweets des noch amtierenden US-Präsidenten boten Anlass zu Spekulationen, dass Trump sich jetzt scheibchenweise zurückziehen werde. Davon hat er freilich nichts gesagt.

Emily Murphy, Leiterin der Verwaltungsbehörde GSA soll "tun, was getan werden muss", um Bidens Übergangsteam zu unterstützen.

"Ich möchte Emily Murphy von der GSA für ihren unerschütterlichen Einsatz und ihre Loyalität gegenüber unserem Land danken. Sie wurde belästigt, bedroht und misshandelt - und ich möchte nicht, dass ihr, ihrer Familie oder Mitarbeitern der GSA etwas passiert."

Er werde weiter kämpfen, machte Donald Trump anschließend klar. Die Aussichten auf juristischen Erfolg sind allerdings nicht sonderlich hoch. Zahlreiche Klagen seiner Anwälte wurden erst einmal abgewiesen. FakeNews über eine angebliche Verhaftung von George Soros wegen Beteiligung an massiven Wahlfälschungen, Märchen über "geheime Wasserzeichen auf den Wahlzetteln" und weiterer Unsinn helfen Donald Trump jedenfalls nicht, im Amt zu bleiben. In den letzten Tagen wird das Postfach der Redaktion regelrecht zugemüllt mit Links zu "Yournewswire" und anderen Kracherseiten, auf denen es nur darum geht, mit Meldungen, die Leute gerne lesen wollen, Umsatz zu machen. Damit können wir hier nicht dienen. Zurzeit sieht es nicht gut aus für Donald Trump. Aufgeben wird er aber sicher noch lange nicht.