Hier O24 auf Telegram folgen

Hunderte von Demonstranten versammelten sich am Montag vor dem Regierungssitz von Massachusetts in Boston und forderten Gouverneur Charlie Baker dazu auf, den Ausnahmezustand aufzuheben. In dem US-Bundesstaat sind seit sechs Wochen nicht systemrelevante Geschäfte geschlossen. Die Schließung gilt noch bis zum 18. Mai, um die Ausbreitung des Coronavirus zu verlangsamen. Die Demonstranten, darunter auch Anhänger von US-Präsident Donald Trump, hielten Schilder mit den Aufschriften „Tyrannei ist keine Führung“ und „Beendet den Shutdown“ in die Höhe und schwenkten US-Fahnen mit Trumps Namen. Nur wenige der Versammelten trugen Masken.

Werbeanzeigen