#Darmstadt: Familienstreit mit Messer endet tödlich – Polizei erschießt aggressiven Ehemann

Darmstadt-Arheilgen: Am Montagmorgen kam es kurz nach Mitternacht in einem Mehrfamilienhaus im Beyerweg zu einem heftigen Familienstreit. Eine 40-jährige Frau hatte über Notruf die Polizei gerufen, da ihr Ehemann sie geschlagen habe. Der Mann solle sich zudem mit einem Messer bewaffnet haben.

Als die alarmierte Streife kurze Zeit später an der Wohnungstür klingelte, öffnete der Mann mit zwei Messern bewaffnet die Tür. Er soll unmittelbar in Richtung der Beamten gegangen sein. Diese setzten daraufhin ihre Schusswaffe ein. Der 41-Jährige wurde dabei tödlich verletzt.

Die Ehefrau sowie die beiden Kinder im Alter von 16 und 18 Jahren, die sich in der Wohnung aufhielten, erlitten einen Schock und kamen vorsorglich in ein Krankenhaus, wo sie betreut wurden.

Die weitere Ermittlung hat das Hessische Landeskriminalamt übernommen

4 Kommentare

  1. Na also, sie können es doch noch……….

    Und WENN es sich um einen Nativ-Deutschen Idioten gehandelt hat, der nun das Zeitliche gesegnet hat, muss der Schütze oder die Schützen keine Repressalien seitens der Justiz befürchten.

    Ebenso gibt es dann auch keine spitzfindige Anspielungen und Vorwürfe von „Flüchtling“-und Migration-Verliebten a la Renate Künast, Claudia Roth oder sonstigen Multikulti-Anbetern.

    Allerdings sind da noch die geschockten und voraussichtlich nun traumatisierten Angehörigen, also Ehefrau und Kinder – und wer weiß schon wie diese langfristig auf einen derartigen „Verlust“ reagieren…..

  2. Skandal am Landgericht Frankfurt: Bombenbauer freigelassen !

    Die folgende Verhandlung am Landgericht Frankfurt offenbart einmal mehr ein völliges Versagen der Judikative unseres Landes. Die große Mengen an Chemikalien für den Bombenbau erklärte der Türke damit, dass er seinen Gartenteich reinigen wollte. Nun, einen solchen besaß er allerdings nicht. Die Rohrbombe stamme aus Jugendtagen und mit ihr habe er damals „nur“ einen Zigarettenautomaten sprengen wollen. usw.

    • Berlin: Junger Afghane (13?) vergewaltigt Tochter (4) seiner Pflegefamilie – Verfahren eingestellt – Flucht nach Schweden ( Mahdi oder auch Ahmed ist nun 12 Jahre alt. )
    • Nürnberg: Zwei mit südländischer Erscheinung überfallen einen Passanten in einer Unterführung
    • Nürnberg: Drei Männer mit südländischem Erscheinungsbild schlagen einen Jungen (18) nieder
    • Erkrath: Gebrochen Deutsch sprechender Räuber bedroht einen Gassigänger mit einem Messer
    • Köln: Junger Marokkaner greift mit 3 Komplizen ein Paar mit abgebrochener Flasche an,
    • Hannover: Knapp 200 Kurden und Türken liefern sich Massenschlägerei im Flughafen
    • Brechen: Drei fremdsprachige Männer verfolgen eine Seniorin nach der Bahnfahrt
    • Bernburg: Vier Ausländer schlagen zwei Bernburger vor dem Penny-Markt beim Bahnhof
    usw.
    http://tagebuch-ht.weebly.com/n.html

Kommentare sind geschlossen.