Darmstadt: Asylbewerber sticht 17-jährige Ex-Freundin nieder

Darmstadt – Polizei und Staatsanwaltschatf teilen mit:

Ein 16-jähriger Mann hat am Freitagabend (22.12.2017) gegen 20.40 Uhr seine ehemalige Freundin lebensgefährlich verletzt. Nach bisherigen Ermittlungen war der Jugendliche in der Schepp Allee mit der 17-Jährigen zusammengetroffen. Vor einem Anwesen soll er mehrfach mit einem Messer auf die junge Frau eingestochen haben. Diese wurde durch die Tat schwer verletzt, ist mittlerweile aber außer Lebensgefahr.

Im Rahmen von umfangreichen Fahndungsmaßnahmen konnte der 16-Jährige, bei dem es sich um einen Flüchtling handelt, am frühen Samstagmorgen (23.12.2017) gegen 01.15 Uhr an seiner Wohnanschrift in Arheilgen widerstandlos festgenommen werden. Er räumte die Tat ein.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Darmstadt wurde der 16-Jährige am Samstagvormittag dem Haftrichter vorgeführt und im Anschluss in eine Justizvollzugsanstalt gebracht.

Trotz intensiver Suchmaßnahmen konnte das Tatmesser bislang nicht gefunden werden. Der 16-Jährige gab gegenüber den Ermittlern an, es im Bereich des Tatorts weggeworfen zu haben. Da es sich um ein wichtiges Beweismittel handelt, bittet die Polizei umgehend um Mitteilung, sollte ein Messer gefunden worden sein oder gefunden werden. Hinweise nimmt das Kommissariat 10 der Kriminalpolizei unter der Rufnummer 06151 / 969-0 entgegen.

Aufgrund der laufenden Ermittlungen können derzeit keine weiteren Angaben zum Sachverhalt gemacht werden.

für eine Banküberweisung finden Sie die Kontonummer im Impressum

Opposition 24 unterstuetzen
Ihre Email Adresse:

Redaktion
Über Redaktion 6895 Artikel
Frisch aus der Redaktion

2 Kommentare

  1. Soche Frauen sind unbelehrbar und deshalb kann ich keinerlei Mitleid aufbringen.
    Dummheit scheint sich zur Zivilisationskrankheit ausgeweitet zu haben.

  2. Aufrichtige Genesungswünsche an die Ex-Freundin des Asylbewerbers! Mädel, lass dir nicht einreden dass ALLE so sind und versuchs einfach mit dem Nächsten!

Kommentare sind deaktiviert.