Dänemark: Henriksen will keine islamischen Einwanderer einreisen lassen

DK: Nach Willen der nationalkonservativen Folkeparti sollen künftig nur noch Menschen nach Dänemark einwandern dürfen, die nicht islamischen Glaubens sind.

Diese Forderung hat einem Bericht der Nordschleswiger Tageszeitung der ausländerpolitische Sprecher, Martin Henriksen, am Donnerstag ausgesprochen.

By Mogens Engelund (Own work) [CC BY-SA 3.0], via Wikimedia Commons
Martin Henriksen (DF) Foto by Mogens Engelund [CC BY-SA 3.0], via Wikimedia Commons
Er lobte auch die sozialdemokratische Parteichefin Mette Frederiksen dazu, erkannt zu haben, dass „der Islam in weiten Teilen mit den Werten, auf denen wir die dänische Gesellschaft aufbauen, nicht vereinbar ist“.

Grenzkontrollen um einen Monat verlängert

Bis zum 3. April wird die dänische Grenze weiterhin kontrolliert. Die Dänen folgten damit dem Beispiel der Schweden, die bereit am Mittwoch eine Verlängerung der Kontrollen um einen Monat beschlossen hatten.

 

Anzeige

für eine Banküberweisung finden Sie die Kontonummer im Impressum

Opposition 24 unterstuetzen
Ihre Email Adresse:

Hinweis zu den Kommentaren

Kommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder!
Redaktion
Über Redaktion 5958 Artikel

Frisch aus der Redaktion