Dalai Lama go home!

Ein Transatlantiker auf Kaffeefahrt

Der Focus als Hofberichterstatter von alten Männern in Bettlaken:

„Der Dalai Lama hat zur Einheit Europas aufgerufen. Die aktuelle Krise innerhalb der Europäischen Union (EU) habe mit Geld zu tun, sagte das geistliche Oberhaupt der tibetischen Buddhisten am Sonntag zum Auftakt seines dreitägigen Hessen-Besuchs vor mehreren Tausend Menschen in Wiesbaden.

Darüber sollte aber die Einheit Europas nicht vergessen werden.“

Was geht den östlichen Gegenpapst eigentlich Europa an? Nicht überall ist der alte Mann und ehemalige Nazi-Schüler willkommen, kürzlich löste er auf einem Festival in Großbritannien Gegenproteste aus. Nicht jeder teilt die Begeisterung für den Popstar aus Tibet, der mit seinem Familienclan an das Erbe der brutalen Feudalherrschaft anknüpft:

„Der Dalai Lama ist gewohnt als religiöser Diktator ohne Widerspruch oder Dialog zu herrschen. Im Westen denkt man, dass der Dalai Lama für Frieden und Toleranz steht. Aber wir Tibeter wissen, dass dies nicht stimmt.“ finanzen.net

„Die EU könne Vorbild auch für andere Kontinente wie Afrika oder Asien sein…. Dazu brauche es ein Bewusstsein, dass alle sieben Milliarden Menschen auf der Welt gleich sind.“

Alle Menschen sind gleich? Wie jetzt? Was ist denn plötzlich mit der Vielfalt? Wo bleibt der Aufschrei?

Natürlich, Claudia Roth, die alles Exotische vergöttert und ausgerechnet Hessens Ex-Ministerpräsident Roland Koch ( der mit dem ausländerfeindlichen Wahlkampf) bezeichneten den Friedensnobelpreisträger bei der Veranstaltung im Kurpark als Symbol für den gewaltlosen Widerstand.

Der Dalai Lama ist natürlich auch ein Vorzeige-Demokrat. Schon als er ganz klein war, hat ihn das Findungskomitee ganz demokratisch ins Amt gewählt. Wer sich über die dunklen Seiten der Friedenstaube informieren will, dem empfehlen wir folgenden Artikel:

Der Schatten des Dalai Lama

 

Anzeige

für eine Banküberweisung finden Sie die Kontonummer im Impressum

Opposition 24 unterstuetzen
Ihre Email Adresse:

Hinweis zu den Kommentaren

Kommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder!
Redaktion
Über Redaktion 5797 Artikel

Frisch aus der Redaktion