Dänemark in der Regierungskrise: Zähes Ringen um die Macht

Am kommenden Mittwoch will eine Mehrheit der Abgeordneten die Misstrauensfrage gegen die umstrittene Umweltministerin Eva Kjer Hansen stellen.

By Mogens Engelund (Own work) [CC BY-SA 3.0], via Wikimedia Commons
By Mogens Engelund (Own work) [CC BY-SA 3.0], via Wikimedia Commons
Umfragen haben ergeben, dass auch eine Mehrheit der Wähler ihren Rücktritt wünscht, doch Hansen weigerte sich, kampflos aufzugeben. Ihr wurde vorgeworfen, bei ihrem Argarpaket dem Parlament falsche Zahlen vorgelegt zu haben. Dass sie nun nicht freiwillig den Hut nimmt, verstößt zwar nicht gegen die dänische Verfassung, wird ihr aber von einer Mehrheit aus allen Lagern übel genommen.

Falls es zu Neuwahlen kommt, können die Konservativen mit einem Zuwachs auf 4,3 Prozent hoffen, die Regierungspartei Venstre müsste Verluste hinnehmen und läge nur noch bei 16,2 Prozent.

Der sogenannte Rote Block um die Sozialdemokraten hätte derzeit eine Mehrheit von 50,5 Prozent, berichtet der Nordschleswiger. 

In der nächsten Woche wird es also ernst bei den Nachbarn.

Wenn sich die Mehrheitsverhältnisse erneut verschieben, bedeutet das nicht automatisch, dass dadurch eine stabilere Regierung gebildet werden kann. Fraglich ist, ob Lars Løkke Rasmussen (Venstre) letztlich seine Drohung wahr macht und einen Linksruck Neuwahlen riskieren will. (O24)

 

Anzeige

für eine Banküberweisung finden Sie die Kontonummer im Impressum

Opposition 24 unterstuetzen
Ihre Email Adresse:

Hinweis zu den Kommentaren

Kommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder!
Redaktion
Über Redaktion 5620 Artikel
Frisch aus der Redaktion