CSU an der Kotzgrenze: „Was 2015 in Deutschland passiert ist, darf sich nicht wiederholen“

Wenn es um die Obergrenze geht, erreicht die CSU mit jeder Äußerung die Schwelle zum Brechreiz, um es noch vornehm auszudrücken. Wie es bei Merkels Mehrheitsbeschaffern nur so horstelt und seehofert, ist nicht zu ertragen und spottet jeder Beschreibung.

Manfred Weber csu photo
Foto by More pictures and videos: connect@epp.eu

 

Berlin – CSU-Vize Manfred Weber (Foto: Mitte – in trauter Eintracht mit der bösen Stiefmutter) hält die von seiner Partei verlangte Obergrenze von 200 000 Flüchtlingen pro Jahr für unverzichtbar. „Da gibt es kein Wackeln“, sagte Weber dem „Tagesspiegel am Sonntag“. „Wir wollen in der Sache klar machen, dass sich das, was 2015 in Deutschland passiert ist, nicht wiederholen darf“, sagte der Fraktionschef der EVP-Fraktion im Europaparlament weiter.

Lächerlich!

Anzeige

für eine Banküberweisung finden Sie die Kontonummer im Impressum

Opposition 24 unterstuetzen
Ihre Email Adresse:

Hinweis zu den Kommentaren

Kommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder!
Redaktion
Über Redaktion 5630 Artikel
Frisch aus der Redaktion

2 Kommentare

  1. Man freut sich mit den Bayern und hofft, dass sie weiterhin CSU wählen. Sollen auch sie, noch weitaus mehr wie wir in NRW, mit Humangold und Fachkräften bis an die Halskrempe gesegnet werden und im Alltag die kulturelle Bereicherung genießen. Möge der Muezzin von allen Gipfeln der bayrischen Alpen zum Gebet blöken und Bayern zum Kongo unserer Republik mutieren. Dann wird die Bergsafari endlich für jedermann erschwinglich, zumindest entfällt die weite Anreise. Heidi wird zwar die Burka tragen und der Geissenpeter aussehen wie der Sohn von Roberta Blanca. Aber was soll’s, zieht man den Bergziegen die Hälse lang und nimmt dazu etwas Farbe, hat man sogar Giraffen.

    Nicht nur die armen Domspatzen pfeifen es von den maroden Dächern. Schon Schnackselprinzessin Gloria von Thurnschuh und Togo sagte am 9. Mai 2001 in der Sendung des Oberkoksers der Nation, Michael Friedrüssel, den legendären Spruch: der Schwarze schnackselt gerne.

    Ja Gustl und Traudl, die Fürstin der leiterbewehrten Fensterlinge meint tatsächlich, der Schwarze schnackselt gerne. Ihr könnt ihm dabei helfen und ihn integrieren. Also, unbedingt CSU wählen und dann leistet euren christlichen Schnacksel ….äh.. Beitrag für mehr Multikulti und ein schnackselndes….ich meine natürlich völkervereinigendes Überein…quatsch… Miteinander.

  2. Ironie oder Satire können wir in Bayern und im übrigen Puffmutter-Deutschland nicht mehr gebrauchen.
    In den nächsten Monaten, geht es ans Eingemachte.
    Wenn der deutsche Michel nicht mehr begreift, was Ihn
    mit dieser heutigen Verrats – Politik bevor steht, gehört
    Deutschland der Vergangenheit an.
    Es gibt viele Huren auf dieser Welt, aber so eine politische
    Hure wie Seehofer hat es in Bayern noch nie gegeben.
    Die CSU ist durch Ihn zum Abschaum einer politischen
    Partei geworden. Daran alleine kann man erkennen, dass
    es innerhalb einer Partei, keine andere Meinung mehr
    geben darf, als die des Vorsitzenden. …. wo ist denn eigentlich
    der Söder ? Er war einmal der einzige, der diesem Schw…
    entgegen getreten ist.
    …. und so funktioniert also unser so hochgelobte Parteien-Demokratie ?
    Aber in der Provinz wird weiterhin auf dieses Verräter-Kartell
    geschworen.
    Die Schweine von CDU/CSU, SPD, Grünen, FDP und Linken, fühlen sich demokratisch erhaben, über die USA,
    Polen, Tschechien, Ungarn und sonst welchen Ländern,
    die Ihre schamlose Verrats- Politik nicht teilen wollen.
    Diejenigen, die mit machen sind abhängiges Geschwür, die
    sich an Deutschland und Europa verkauft haben.
    Selbst die Türkei hat eine bessere Demokratie als wir sie heute
    durch den Parteien-Sumpf haben.
    Der überwiegende Teil der Menschen in der Türkei hat
    Erdogan gewählt und warum ? ..weil Sie einen starken Führer
    haben wollen und keine Puffmutter, die sich dreht wie der Wind
    und Ihr eigenes Volk zum Narren hält und verkauft.
    Unsere heutigen Altparteien müssten vor ein internationales
    Tribunal-Gericht gestellt werden und sämtliche Regierungsmitglieder
    und Ihre Zuhälter dürften danach die Sonne nicht mehr erblicken.

Kommentare sind deaktiviert.