#Cottbus ist überall: #Freiberg will Zuzugsverbot beantragen

Radio Dresden berichtet: „Freiberg will als erste Stadt in Sachsen ein Zuzugsverbot für anerkannte Flüchtlinge beantragen.“

Der Stadtrat befasse sich am 1. Februar mit dem Thema, so Radio Dresden.

Weiterhin wird aus der Ankündigung für die Sitzung des Stadtrats zitiert:

„Beschluss zur Beantragung einer negativen Wohnsitzauflage (Zuzugsbeschränkung) für das Stadtgebiet Freiberg durch Erlass des Freistaates Sachsen im Rahmen der Förderung einer nachhaltigen Integration von Ausländern in die Lebensverhältnisse der Bundesrepublik Deutschland gemäß § 12 a Abs. 4 und Abs. 9 Aufenthaltsgesetz (AufenthG) befristet bis 31.12.2019“

Quelle: Radio Dresden

 

8 Kommentare

    1. @GiovannI:

      du kleines fake denkst, wenn man das video sich anschaut und genau HINHOERT, nicht merkt, dass das wort „SHIT“ immer und immer wieder in das video IMPLANTIERT wurde????

      ih typen lasst doch aber auch GARNICHTS aus!!!!

      shame on YOU!!!!! YOU, „sir“, are a FAKE!!!!!

  1. Gut so, Die Wessis sind zu blöd dazu.
    Lieber sshen sie zu wie ihre Kinder abgeschlachtet werden.

  2. @Giovanni:

    eine frage:

    bist D U des lesens ueberhaupt maechtig???

    die klage wurde den US ueberreicht, da die „bundesrepublik deutschland“ saemtliche klagen abwies!!!!!

    die USA hat doch mit der „klage“ und dem „klageGRUND“ garnichts zu tun!!!!!

    lese doch erst mal, bevor D U hier weiter HETZT!!!!!!

    bist du nun voellig DOWN, or WHAT??????

    DU, „giovanni“ lieferst KEINE argumente, D U HETZT nur!!!!

    als trump noch nicht „praesident“ war, haben DEINE „geldgeber“ immer von den US geschwaermt…

    nun aber, da „erika &co“ nicht von der wahl begeistert sind, ist die usa ploetzlich wieder der „feind“, oder WAS????

    erklaere UNS doch bitte, was D U, „giovanni“ mit deinem „kommentar“ ausdruecken willst!!!

    die klage richtet sich gegen die „bundesrepublik deutschland“!!!!

    NICHT gegen die usa!

    soviel „hirnschmalz“ solltest selbst D U haben, um das zu erkennen!!!!!

    toll, ein FAKE…mitten unter uns…

  3. So verhindert man zu wenige hotspots. Kein Problem, sie kommen sowieso und werden bis ins letzte Kuhdorf verteilt, um uns ihre Kultur zu bringen. Auf dem Lande lebt es sich auch sehr gut, zumal man sowieso nicht zur Arbeit fahren muss.

  4. die haben dort in freiberg im dom zu den besuchszeiten hinter dem altar ihre notdurft verrichtet, völlig verständlich die reaktion, müsste jede stadt so machen!

  5. Ich mag den Tag nicht erleben müssen,an dem wir vor angeblichen Flüchtlingen,die Merkel im illegalen Status (und ohne Pässe) bedingungslos reinlockte, fliehen müssen. Wer wirklich Schutz und Asyl sucht, benimmt sich nicht so,und bald herrschen in vielen Städten dieselben brutalen Dschungelgesetze wie in den schwedischen No-Go-Areas, und wie in ihrer islamischen Heimat. Es wurde genau davor auch hinreichend gewarnt…….siehe Peter Scholl-Latour oder Helmut Schmidt. Auch nie „pöse rechts“..denn der Islam lehnt immernoch die Menschenrechte ab !

Kommentare sind geschlossen.