In den beiden Bundesländern Bremen und Niedersachsen laufen die Vorbereitungen für Corona-Massenimpfungen unter Hochdruck, schreibt der Weser-Kurier. Die Gesundheitsbehörde geht laut dem Sprecher von etwa 400.000 Menschen im Land Bremen aus, die geimpft würden. Impfzentren und „mobile Impfteams“ seien geplant. Pflegeheimbewohner oder auch medizinisches Personal gehören voraussichtlich zu der Personengruppe, die mit Vorrang geimpft würde. Zudem sind alle Bundesländer aufgefordert, sich auf Massenimpfungen vorzubereiten.

12 KOMMENTARE

  1. Gibt’s schon vereinzelte Stimmen der Entrüstung? Z.B. aus Reihen der weltbesten Opposition die Deutschland je hatte? Der eine oder andere Terrorbekämpfer wird doch gelegentlich mal Zeitung lesen, um sich auf dem Laufenden zu halten.

    • Ja, gibt es. Schauen sie sich mal die Reden der AfD-Leute im Bundestag zu den neuen „Corona“-Massnahmen an, wenn sie sich auf dem Laufenden halten wollen.
      Oder wollen sie einfach nur gegen die Opposition stänkern ?

  2. Essen und trinken ist also noch erlaubt? Diese Plandemie kommt dem deutschen Durchschnittsproleten wie gerufen. Endlich kann er sein Potenzial ausleben. Schikanieren, drangsalieren, denunzieren, aber nur Landsleute, versteht sich.

  3. Titelbild und Video-Clips treffen auf den Punkt !
    Wie weit wird das Stasi-Merkel-System noch gehen ???

  4. Ein Volk, welches sich seiner Versklavung überwiegend nicht mit Entschlossenheit entgegen stellt, darf sich jedenfalls nicht beklagen, bald im orangefarbenen Overall in einem Käfig zu sitzen.

  5. So lassen sich Impfschäden auch vertuschen.
    Massen impfen, die dann aus logistischen Gründen masseneweise keinen Ansprechpartner haben um Nebenwirkungen zu melden.
    Was sagen denn die Ärzte dazu?

  6. „Niemand hat die Absicht, einen Impfzwang einzuführen“ … warum muss dabei sofort an: „Niemand hat die Absicht eine Mauer zu bauen“ denken?

Comments are closed.