COMPACT-Sommergespräche. Heute: Holger Strohm

In der urlaubsbedingten Pause von “Die Woche COMPACT” haben wir Prominente zu Gast. Die Reihe beginnt mit Holger Strohm, Bestsellerautor und frühere Ikone der Umweltbewegung.

Er schrieb das Buch “Friedlich in die Katastrophe”, das der entstehenden Anti-AKW-Bewegung in den 1970er Jahren wesentliche Impulse gab und insgesamt 640.000 Mal verkauft wurde. Wesentlichen Anteil hatte er an der Organisierung der großen Demonstrationen an den Bauplätzen von Kernkraftwerken wie in Brokdorf. Nach einer Auszeit ist er seit einigen Jahren wieder als Publizist tätig und hat sich – zum Entsetzen der scharf linksgewendeten Öko- und Klimabewegung – als Kritiker der EU- und Einwanderungspolitik einen Namen gemacht. Die grüne Energiewende hält er für unwissenschaftliche Beutelschneiderei zu Lasten des kleinen Mannes.

Strohm spricht auch auf der COMPACT-Konferenz “Öko-Diktatur – Wie wir unsere Autos, unsere Energieversorgung und unsere Freiheit verlieren” am 16. November in Magdeburg. Details und Tickets unter http://www.compact-konferenz.de


Quelle: Compact TV

1 KOMMENTAR

  1. Mir kann keiner erzählen, dass Leute wie Strohm ihre intensive Autorentätigkeit ohne massive finanzielle und personelle Unterstützung durch die jeweils dominierenden Politströmungen ausüben. Wer selbst schon als Fachmann für dieses oder jenes seine gewissenhaft recherchierten Kenntnisse zu Papier und in Buchform gebracht hat, weiß, dass Vielschreiberei à la Strohm nur im Zusammenklang mit bezahlten Ghostwritern möglich ist. Hierzu passen die angesichts der vorgeblichen Systemkritik an sich etwas überraschenden (Polit-)Auszeichnungen. Vorsicht vor Leuten wie Strohm und ihren sich über Jahrzehnte erstreckenden, jeden Rahmen der Normalsterblichkeit sprengenden Aufhältigkeiten und Aktivismen!

Comments are closed.