Chef der Münchner Sicherheitskonferenz hat vor Trump die Hosen voll

Propaganda aus der europäischen Zweigstelle der Internationalen Kriegstreiber, jenem Ort, an dem über das Schicksal anderer Länder entschieden wird, wo der scheidende Bundespräsident Gauck unverblümt mehr Engagement der Bundeswehr bei den Angriffskriegen der Nato im Nahen Osten forderte und damit möglciherweise eine Straftat beging, die weder geahndet wurde und nach heutigen Recht sogar legitim wäre.

Jetzt schießt die SIFA gemeinsam mit der Linkspresse gegen Donald Trump – eine merkwürdige neue Querfront, die sich da gebildet hat.

728 x 90 (Super Banner) Goldbarren & -münzen günst
Wolfgang Ischinger photo
Photo by Organization for Security & Co-operation in Europe

Der Chef der Münchner Sicherheitskonferenz, Wolfgang Ischinger, blickt mit großer Sorge nach Amerika. “Trump macht mir Angst”, sagte der Diplomat dem Berliner “Tagesspiegel” (Sonntagausgabe)”. Es beunruhige ihn, dass der neue US-Präsident nicht klar erkennen lasse, wer für ihn Partner ist. Eine solch “maximale Unplanbarkeit” wie mit Trump habe er in 40 Jahren Diplomatie noch nicht erlebt. Trump habe den Unterschied zwischen einem Deal als Bauunternehmer und der Außenpolitik noch nicht verstanden.

Anzeige

für eine Banküberweisung finden Sie die Kontonummer im Impressum

Opposition 24 unterstuetzen
Ihre Email Adresse:

Hinweis zu den Kommentaren

Kommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder!
Redaktion
Über Redaktion 6157 Artikel
Frisch aus der Redaktion

3 Kommentare

  1. Ach nein Herr Ischinger,

    die Hosen voll ? oder warum unterstellen Sie DJ Trump er habe den Unterschied zwischen Bauunternehmer und Politiker nicht verstanden ?
    Vielleicht haben Gestalten wie Sie noch nicht verstanden, dass die Zeit für solche verlogenen Kriegstreiber wie Sie, Merkel und das komplette Nato-Tollhaus abgelaufen ist.
    Sich mit Massenmördern wie Obongo an einen Tsich setzen, dazu hatten Sie den Mut. Einem gestandenen Mann mit gesunden Ansichten trauen Sie nicht, gegenüber zu treten ?
    Vielleicht weil er Sie und Ihresgleichen lächerlich machen könnte ?
    Sie sind komplett überflüssig in der heutigen Welt. Ihnen hört keiner mehr zu weil Sie aus der Zeit gefallen sind. Treten Sie ab und verschwinden Sie und nehmen das Kriegstreiberpack mit.

  2. Mit Verlaub Herr Ischinger, das ist doch ganz klar:

    America first! Make America Great Again!

    Das Ihnen dies nicht gefällt, ist nicht Präsident Trump anzulasten!

  3. Dieser Herr Ischinger, gehört zu einer internationalen Bande die, die westlichen Völker seit Jahrzehnten mit Ihrer verlogenen Politik an Ihre Finanzquelle ketten. Kriegstreiber sind Sie nur in zweiter Linie, um Ihre Pfründe zu retten.
    Jetzt ist plötzlich, ganz unvorhergesehen ein mächtiger Mann an die Macht gekommen, der Ihre
    schweinischen Umtriebe aufdecken könnte.
    Dieses ganze Kartell des organisierten politischen Verbrechens könnte von Trump aufgedeckt werden.
    Ich wünsche mir nichts anderes, das Trump solche miesen Schweine endlich in der Öffentlichkeit bloß stellt, dann wäre Er der beste US-Präsident aller Zeiten !

Kommentare sind deaktiviert.