#Chatstep: Bundesweite Kinderporno-Razzia – 67 Täter ermittelt

Wiesbaden – Durchsuchungsmaßnahmen wegen des Verdachts des Besitzes und der Verbreitung von Kinderpornographie bei tatverdächtigen Nutzern der Internet-Plattform „Chatstep“

geralt / Pixabay

Die Generalstaatsanwaltschaft Frankfurt am Main – Zentralstelle zur Bekämpfung der Internetkriminalität (ZIT) – und Polizeibehörden der Bundesländer haben in der Zeit vom 05.07.2017 bis zum 19.07.2017 die Wohnungen von insgesamt 67 Tatverdächtigen in nahezu allen Bundesländern – koordiniert vom Bundeskriminalamt (BKA) – durchsucht und zahlreiche Beweismittel, insbesondere Computer und Datenträger, sichergestellt.

Die 67 Beschuldigten – im Alter von 18 bis 80 Jahren – stehen im Verdacht, unter widerrechtlicher Nutzung des Internet-Dienstes „Chatstep“ kinderpornographische Bild- und Videodateien ausgetauscht zu haben. Gegenstand der zwischen den Beschuldigten ausgetauschten Aufnahmen waren Darstellungen des schweren sexuellen Missbrauchs von Kindern, darunter auch von Kleinstkindern, sowie von sexueller Gewalt zum Nachteil von Kindern. Der Identifizierung der Tatverdächtigen ging eine sehr gute Zusammenarbeit des BKA mit dem US-amerikanischen Betreiber der Internet-Plattform „Chatstep“ voraus, der wie sämtliche US-amerikanische Internetdiensteanbieter aufgrund eines US-Bundesgesetzes verpflichtet ist, festgestellte Fälle des Austausches von Kinderpornographie zwecks Strafverfolgung zu melden.

Im Einzelnen verteilten sich die operativen Maßnahmen wie folgt auf die Bundesländer:

  • Baden-Württemberg 5 Tatverdächtige,
  • Bayern 8 Tatverdächtige,
  • Berlin 3 Tatverdächtige,
  • Brandenburg 3 Tatverdächtige,
  • Bremen 3 Tatverdächtige,
  • Hamburg 2 Tatverdächtige,
  • Hessen 9 Tatverdächtige,
  • Mecklenburg-Vorpommern 1 Tatverdächtiger,
  • Niedersachsen 9 Tatverdächtige,
  • Nordrhein-Westfalen 8 Tatverdächtige,
  • Rheinland-Pfalz 4 Tatverdächtige,
  • Saarland 2 Tatverdächtige,
  • Sachsen3 Tatverdächtige,
  • Sachsen-Anhalt 3 Tatverdächtige,
  • Schleswig-Holstein 4 Tatverdächtige.

Die Auswertung der sichergestellten Datenträger der Beschuldigten sowie weitere Ermittlungen dauern an.

für eine Banküberweisung finden Sie die Kontonummer im Impressum

Opposition 24 unterstuetzen
Ihre Email Adresse:

Nächste Demo

Redaktion
Über Redaktion 6456 Artikel
Frisch aus der Redaktion