#Charlottesville Video: Auto rast in Antifa-Demo – Fahrer soll Teilnehmer von rechtsradikaler Demo sein

Weil eine Statue des Südstaatengenerals Robert E. Lee entfernt werden sollte, organisierten die Rechten, u.a. der frühere Ku-Klux-Klan-Führer David Duke eine Kundgebung.

Bei der Gegenveranstaltung fuhr dann ein Wagen mit hoher Geschwindigkeit in die Menschenmenge. Der Fahrer soll zuvor an der Kundgebung teilgenommen haben.

728 x 90 (Super Banner) Goldbarren & -münzen günst

und hier noch ein Video

Über die Zahl der Verletzten und möglicher Todesopfer ist noch nichts bekannt.

Mittlerweile wurde der Ausnahmezustand verhängt und Donald Trump verurteilte die Ausschreitungen und den Autoanschlag über Twitter.

Anzeige

für eine Banküberweisung finden Sie die Kontonummer im Impressum

Opposition 24 unterstuetzen
Ihre Email Adresse:

Hinweis zu den Kommentaren

Kommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder!
Redaktion
Über Redaktion 6155 Artikel
Frisch aus der Redaktion

7 Kommentare

  1. Sputnik berichtet, dass das Fahrzeug in eine “Nazi-Demo gerast ist. Dann war es eine Antifa-aktion.
    Der Hass auf dieser Welt macht echt sprachlos.

  2. Am Ende stellt sich mal wieder heraus dass es ein glühender Anhänger der Religion des “Friedens” war.

  3. Tja, so ist das mit den Linken: Wer ständig Gewalt predigt, BEKOMMT IRGENDWANN SEINE EIGENE MEDIZIN ZU FRESSEN!!!

  4. Traurig um jedes Opfer von sinnloser Gewalt. Wäre die Linke nicht aufmarschiert, gäbe es keine Probleme.
    Es ist einfach so, wo Linke auftauchen gibt es Brand, Mord, Terror und Plünderungen.

  5. Abgesehen von der politischen Negativität

    -bestenfalls gerechte, faire Beurteilung in Historisierung ist legitim des unseligen Gewalt- und Mord-NS (siehe dazu die Wochenendbeilage der mittelhessen-presse vom 12.8.17 über den brutalen Justizterror gegen Regime-Gegner)-

    ist es doch rein polit-taktisch idiotisch, mit Hakenkreuzflaggen heutzutage in West-Ländern aufzutreten, womit man doch die Arschkarte gezogen hat selbstverschuldet, dem rogrünroten Mob freihaus die beste Propagandamunition liefert für dessen -siehe seit dem Wochenende, heute morgen ganz schlimm wieder unisono die BRD-Medien- verlogenes Geheule vom ach so bösen Rechtsextremismus!!

    Da können sie wieder von der eigenen Übelstpolitik, mit der sie immer mehr in die Defensive geraten (waren), und den Gewalttaten des von ihnen gehätschelten Antifa-Milieus prima ablenken und gleich noch seriösen patriotischen Gruppen wie der AfD eins hinterfotzig auswischen, indem sie die mit den National-Extremisten gleichsetzen.

    Und muß man auch als seriöser Patriot sich distanzieren von manch reaktionärem, dumpf-rassistischem, inhumanem, demokratisch-freiheitlich bedenklichem Aspekt der als Nationalisten auftretenden Gruppen in den USA wie Europa. Das ist oft reine Minderheitenbeglückung für ein bräunliches Sektierermilieu (wie die blogs von vitz und Co.), das kommt bei den Massen nicht an!!

    Die Massenatttraktivität des Braunismus ist auf ewig vorbei, sie war zudem zeitbezogen und auch nur durch günstige Faktoren so stark, sie hat auch entgegen dem Lügengerede der Hartnazis und Apologeten unter korrekt freiheitlichen Bedingungen nie die Volksmehrheit erlangt, jedenfalls nicht bis März 1933!!

Kommentare sind deaktiviert.