Meinung

Die Tagesschau hat immer recht

Die Tagesschau hat immer recht Sie kann keinen Irrtum eingestehen, denn sie reflektiert unser staatliches Selbstbild vom Guten, Wahren, Schönen – in all seiner Unaufrichtigkeit Von Friedhelm Klinkhammer und Volker Bräutigam Jetzt ist es passiert: Die „Giftgas“-Gräuelmärchen der Tagesschau aus den syrischen Orten Duma und Sarakib sind als fauler Zauber aufgeflogen. Ein unmittelbar an dem Fake beteiligter BBC-Producer hat sie als Inszenierung...

Brutal zusammengeschlagen! Elias’ Einzelfall – Spendenaufruf

Angesichts der täglichen Einzelfälle wird sich kaum einer noch an Elias erinnern können, der vor fast zweieinhalb Jahren von einem kosovo-albanischen Clan krankenhausreif geprügelt wurde. Sein Vergehen? Er hatte seinen älteren Mitschüler Kastriot versehentlich im Vorübergehen gestreift. Dies genügte, um Kastriots brüchiges Ehrgebäude einstürzen zu lassen. Ein Wiederaufbau der Ehre war nur durch Vergeltung mit Hilfe seines Clans möglich –...

Der Klima-Alarmismus als Spielart des Kulturpessimismus

von Roger Letsch Greta Thunberg hat wieder zugeschlagen, diesmal bei ihrer Rede auf der Zukunftskonferenz in Brüssel. Wieder einmal zeigt sich, dass die Welt neben den Indifferenten, denen es völlig egal ist, was politisierte Teenager von sich geben, in drei Gruppen eingeteilt ist. Da sind die Bewunderer, nicht nur die gleichaltrigen Mit-Schulschwänzer, die ihre Hoffnungen auf Greta projizieren. Dann natürlich die...

Das „Framing Manual“: Im Kampf gegen Fakten setzt die ARD auf bewährte Methoden

wehling photo

Photo by re:publica 2019 #tldr cc 2.0 Manchmal fragt man sich, wie es der öffentlich-rechtliche Rundfunk fertigbringt, 8 Milliarden Euro im Jahr auszugeben. Das entspricht fast dem doppelten Bruttosozialprodukt Montenegros und liegt nur ein Viertel unter der Jahreswirtschaftsleistung Maltas. Mehr als 70 % dieser Summe verschlingt allein die ARD. Die unvorstellbaren Größenordnungen müssten jede Diskussion über Beitragserhöhungen eigentlich augenblicklich zum Stillstand...

Der neue Rassismus – Für Bessermenschen sind Andersdenkende „minderentwickelt“

von Hanno Vollenweider Wer sich fragt, ob sich der Bessermensch/Gutmensch tatsächlich für den besseren Menschen hält, der hat im Spiegel nun eine Antwort darauf bekommen. Im letzten Samstag erschienenen Artikel „Zukunftsanalyse – Was nach der Leistungsgesellschaft kommt“ offenbaren sich die kaputten Gedanken eines radikalen Bessermenschen-Weltbilds und der von einer neuen Form von Rassismus resp. der Abwertung Andersdenkender nur so strotzt. Wir...

Tichys Einknick verschickt Aufforderungen “zur umgehenden Löschung”

Mehrere Blogs und Magazine haben in den vergangenen Tagen über einen auf Tichys Einblick veröffentlichten und später wieder gelöschten Artikel über das Mediengeflecht der SPD berichtet. In dem Beitrag "Es muss gelöscht werden" hat Tichy die Gründe dargelegt. Man scheue die hohen Kosten einer juristischen Auseinandersetzung und würde lieber in Autoren investieren. So weit, so gut. Diesen Weg kann man...

Eva Herman: “Totalitäre Verseuchung deutscher Medien”

video

[youtube https://www.youtube.com/watch?v=XibxBlJddVU] Die deutsche Presse ist in enormen Finanzschwierigkeiten. Massenhaft werden Stellen gestrichen, vor allem die Journalisten müssen dran glauben. Das geht natürlich zulasten der Qualität der Berichterstattung. Die Tageszeitungen, das wird jetzt deutlich, haben kaum noch Korrespondenten im Ausland. Eva Herman berichtet über die Zentralisierung der deutschen Presse. Der Begriff Gleichschaltung der Presse erhält eine ganz neue Qualität. Eva Herman

GenugGEZahlt!: ARD-Gutachten will Kritiker bekämpfen

Um sich gegen Kritiker der Zwangsgebühren verteidigen zu können, hat die ARD ein Gutachten bei einer Spezialagentur für Framing in Auftrag gegeben. Natürlich auf Kosten der Gebührenzahler und unter Geheimhaltung der Kosten. Framingist eine Methode auf emotionale Weise Botschaften für oder gegen etwas bzw. jemanden zu senden. Oder auch neue Begriffe zu schaffen, umzudeuten, um Menschen zu beeinflussen. Der Vorsitzende...

Freudscher Versprecher: Kramp-Karrenbauer und ihre Union der Sozialdemokraten

Mit dem Slogan „Sie kennen mich“ ging Angela Merkel einst für die Union auf Stimmenfang. Das funktionierte eine Weile, bis mancher Wähler die Vorstellung nicht mehr beruhigend, sondern eher beängstigend fand. Ihre Nachfolgerin als CDU-Vorsitzende kennt man hingegen noch nicht recht. Wer ist diese Annegret Kramp-Karrenbauer und wohin will sie? Selbst auf beharrliche Nachfrage ziert sie sich, ihre Ambitionen...

Wie gefährlich ist Björn Höcke?

Björn Höcke - foto: O24

Die Welt titelt hinter der Paywall über den Machtkampf in der AfD: „Höcke nimmt die redlichen Parteimitglieder in Geiselhaft“. Aktuell geht es ziemlich rund in der Partei, aber eigentlich ist das nichts Neues. Parteigründer Lucke galt solange als der böse Rechte, bis Petry auf den Plan trat und die Führung der Partei übernahm. Damals dümpelte die AfD noch hinter der...

Vera Lengsfeld: Neues von Anetta Kahane – Die Fachtagung als Tribunal?

video

Schaut man auf den aktuellen Veranstaltungskalender der Landeszentrale für Politische Bildung Berlin, dann sieht es so aus, als ob am 14. Februar nichts los ist. Aber dieser Schein trügt, meint Gastautorin Vera Lengsfeld im Gespräch mit Epoch Times. Quelle: vera-lengsfeld.de    

Panik in der Politik: Anerkennung und politische Heimat für unsere Bundeswehr nur noch in der AfD

Wenn es darum geht, irgendetwas gegen die AfD zu sagen und zu machen, gilt in der Politik schon seit einiger Zeit: „Erst loshupen, dann erst nachdenken“. Und das meistens erst, nachdem man feststellen musste, dass man sich ins eigene Bein geschossen hat. So auch in der Frage der Bundeswehr. Der neue CSU-Chef Markus Söder ritt gleich mal eine eine Attacke...

Das Ende freier Wahlen: Brandenburgs rot-rot-grüner Angriff auf das Grundgesetz

Dass Grüne und Linke ein ziemlich flexibles Verständnis der Grundrechte haben, ist wahrlich nichts Neues. Vor allem verweigern sie diese gerne all jenen, die anderer Meinung sind als sie selbst. Für besonders gefährlich hält die links-grüne Front dabei den „alten weißen Mann“, den sie bis heute in der Rolle des Unterdrückers sieht, der sich an jeglicher Minderheit zu schaffen...

“Chronik des Untergangs” – Eine eindringliche Warnung vor dem Faschismus im Gewand des Gutmenschen!

von Hanno Vollenweider Mit "Chronik des Untergangs - Ist es für uns wirklich erst 5 vor 12?" legt Ramin Peymani bereits sein siebtes eigenes Buch vor. Und wieder landet er einen Volltreffer. Waren schon "Das Grauen" und "Hexenjagd" Bestseller, ist es wohl nicht allzu gewagt, dies auch für die aktuelle Neuerscheinung vorherzusagen. Schon das Cover der 228 Seiten umfassenden Chronik vermittelt...

Max Otte singt “Sei wachsam”

video

Das legendäre Original stammt von Liedermacher Reinhard Mey. In den Siebziger Jahren geriet Mey in die Kritik von damaligen "Linksintellektuellen", weil er ihnen nicht politisch genug war. Man nahm ihm vor allem übel, dass er mit seinen Liedern auch die Hitparaden erklomm, was anderen Kollegen der Zunft versagt blieb. Die neue Coverversion von Privatinvestor Max Otte hat noch nicht ...

Kein Karl-Valentin-Preis für Andreas Gabalier? Die linksgrünbunte Inquisition wetzt die Messer

Kein Karl-Valentin-Preis für Andreas Gabalier? Die linksgrünbunte Inquisition wetzt die Messer

Sabine Rinberger … hat jemand schon von ihr gehört? Nein? Kennt keiner? Sie ist die Direktorin des Münchner Valentin-Karlstadt-Musäums und sie hatte gerade ihre sprichwörtliche Viertelstunde Ruhm. Weil sie nämlich jemanden heruntergeputzt hat, den viele kennen: Andreas Gabalier. Der Volksrocker soll den Karl-Valentin-Preis erhalten, findet die Münchner Faschingsgesellschaft Narhalla. Das schmerzt Frau Rinberger so, dass ihr das „Herz zerspringt“....

Greta und die Klimajugend: Die Kindersoldaten des Ökologismus

fridays for future photo

Photo by fridaysforfuture CC 2.0 Greta Thunberg ist eine schwedische Schülerin. Keine ganz normale, aber dazu später mehr. Noch vor Jahren hätte niemand Notiz von ihr genommen. Doch die Zeiten haben sich geändert. Das Mädchen aus Stockholm, das mit seinen 16 Jahren aussieht wie zwölf, wird von der internationalen Presse gefeiert. Dabei hat Greta gar nichts Besonderes getan. Sie...

Dr. Gniffkes Macht um Acht: Neonazis und Breitmaulfrösche gibt´s in Kiew nicht

Fernseher

Von Friedhelm Klinkhammer und Volker Bräutigam Seit dem Maidan-Putsch hat ARD-aktuell über die Ukraine meist nur dann berichtet, wenn sich zugleich anbot, gegen Russland zu polemisieren und zu hetzen. Über die desaströsen Zustände, die schiere Not der Bevölkerung, die krasse Korruption, das Versagen der Justiz sowie die Raffgier und Macht der vom Westen gepäppelten Oligarchen schwiegen sich Tagesschau & Co....

Warum sterben die Mädchen?

Kandel ist überall

Von Maria Schneider Unserer „Landesmutter“ Merkel und unseren vielen anderen Landesmüttern - und davon haben wir mehr als je zuvor in den Parteien - sind fremde Söhne anderer Mütter wichtiger als unsere Töchter und Söhne. Unseren „Landesmüttern“ sind unsere Toten gleichgültig, weil es uns zu gut geht, weil wir schuld an den Kreuzzügen von vor 600 Jahren sind, weil wir schuld...

9 Gründe, warum uns “Fernsehen” ruiniert

Fernsehen schadet nicht nur der Entwicklung von Schülern, es hinterlässt auch lebenslange Spuren. Kinder, die in jungen Jahren den Fernseher überwiegend als Unterhaltungsmittel nutzen, ernten schlechtere Noten, neigen zu Übergewicht und brechen häufiger die Schule ab als ihre Altersgenossen, die weniger Zeit vor dem TV verbringen. Einer neuseeländischen Langzeitstudie zufolge laufen chronische Couchpotatoes zudem Gefahr, als Heranwachsender kriminell zu werden....

Warum wir in der DDR 2.0 leben – Vera Lengsfeld im Interview

video

Vera Lengsfeld ist freischaffende Autorin, u.a. für die Achse des Guten. In der DDR geboren und aufgewachsen, war sie Bürgerrechtlerin und Mitglied der ersten frei gewählten Volkskammer der DDR. Von 1990 bis 2005 war sie Abgeordnete im Bundestag, bis 1996 für die Grünen, danach für die CDU. Für ihre Verdienste um die Erinnerung an die SED-Diktatur wurde sie mit dem...

Der Staatsfunk rüstet auf: Und bist Du nicht willig, so brauch ich Gewalt

Fernseher

Sie müssen jetzt ganz stark sein, lieber Leser, denn ich habe schlechte Nachrichten: Die sonntägliche Sendezeit des „heute-journals“ wird ab dem 31. März verdoppelt. Schon wochentags lauern uns die „Haltungsjournalisten“ vom Mainzer Lerchenberg mit ihren 30-minütigen Regierungsmitteilungen auf. Nun wird die Sendung auch am „sehintensivsten Abend der Woche“ ausgeweitet.  Unter einer halben Stunde machen es Kleber & Co. künftig...

Für eine Renaissance des Urchristentums: „Wo zwei oder drei in meinem Namen versammelt sind, da bin ich mitten unter ihnen.“

Von Maria Schneider – inspiriert durch folgenden Artikel: Und zweimal krähte der Hahn: Kardinal Marx distanziert sich vom christlichen Abendland Würzburg ist in der Tat so etwas wie eine christliche Provinz. An die irischen Missionare Kilian, Kolonat und Totnan erinnert bis heute das alljährliche Volksfest „Kiliani“. In vielerlei Hinsicht liegt Würzburg 20 Jahre hinter der Entwicklung der Restrepublik zurück. Die ursprünglichen,...

Wenn ARD-Reporter ver.di-Funktionäre werden!

Fernseher

Kulissen des Rauswurfs des Autors Dr. Viktor Heese bei Heise/Telepolis Ein Kurzbeitrag von Hans Müller Die 475 Leserkommentare (17.01.2019) auf die „Replik“ von Ralf Hutter auf die ARD-Studievon Viktor Heese bei Telepolis waren vernichtend.  Wer etwas mehr darin herumliest, wird feststellen, wie immens der Rufschaden für Heise/Telepolis ausfallen muss. Besonders aufschlussreich sind die Hinweise, wie der Kommentar von citizen4 (oben), die belegen wie ARD und ver.di kooperieren...

Telepolis feuert Autor: Sind alle ARD-Kritiker automatisch Rechtsradikale?

Fernseher

Der Autor Dr. Viktor Heese hat im Dezember 2018 bei Telepolis (Heise) mehrere Beiträge veröffentlicht. Es lief alles gut bis er mit der Kurzanalyse über die ARD-Gehälter bestimmte Kreise störte. Unerwartet mischte sich ver.di (nicht die ARD!) ein und schrieb einen „Offenen Brief“ an Heise online Heise online gab nach, löste die Zusammenarbeit mit Heese und veröffentliche darüber hinaus eine den Ruf des Autors schädigende...

Zwischen Leber und Miliz – Schreiben am Rande des Gesinnungsdeliriums

von Roger Letsch Sebas­tian Leber ist beim Tages­spie­gel für die Beleuch­tung zustän­dig. Er setzt dort den „rechten Rand“ in schar­fes und den „linken Rand“ in schmei­chel­haft weiches Licht. Etwa als er mit Blick auf Chem­nitz fragt, „Wie rechts ist die Stadt?“ oder im Artikel „Danke, liebe Antifa!“ mit pas­tel­le­nen Farben zur Ver­tei­di­gung einer „viel geschol­te­nen Subkultur“ (meine Her­vor­he­bung) anhob. Doch...