Bundeswehrskandal: Flinten-Uschi gibt den Trump und lädt die Presse aus

Gestern feierte die Bundesregierung noch den “Tag der internationalen Pressefreiheit” – heute will Uschi von der Leyen bei einem Spitzentreffen keine Pressevertreter dabei haben.

von der leyen photo
Foto by Metropolico.org

Nach erst erfolgter Einladung erfolgte plötzlich die Absage für alle Pressevertreter. Solche Kapriolen kannte man bisher nur von Donald Trump …

Anzeige

für eine Banküberweisung finden Sie die Kontonummer im Impressum

Opposition 24 unterstuetzen
Ihre Email Adresse:

Hinweis zu den Kommentaren

Kommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder!
Redaktion
Über Redaktion 6081 Artikel
Frisch aus der Redaktion

4 Kommentare

  1. Je länger die Haare, desto kürzer der Verstand.
    Mann ist die Schrulle alt geworden.

    • Aber mal ehrlich: alle Glatzen sind auch nicht unbedingt intelligent (die Linken, wie die Rechten)

  2. Das war´s denn Röschen: Angela hat sich “uneingeschränkt hinter sie gestellt”! Das war bisher immer das untrügliche Zeichen für den Anfang vom Ende …

  3. Wer soll den Kack vom Asylsoldaten Franco A. eigentlich glauben? Den Scheiß haben die Geheimdienste selbst angerührt weil es in der Truppe gewaltig brodelt. Das ganze Kasperletheater ist nur der selbstgemachte Aufhänger für zu erwartende “Maßnahmen” gegen die Truppe.

Kommentare sind deaktiviert.