#Bundeswehr: Heer und Marine bekommen neue Hubschrauber-Drohnen

Wie teuer wird es denn dieses Mal? Es liegen noch keine Zahlen vor und angesichts der vielen Pannen bei der Bundeswehr, darf man gespannt sein, ob die Dinger überhaupt abheben können. Wieder nur teures Spielzeug? Am BER jedenfalls werden sie so schnell nicht landen können …

Symbolbild

(HiB) Die Marine soll bis Ende 2018 Hubschrauber-Drohnen erhalten. Dies teilt die Bundesregierung in einer Antwort (19/342) auf eine Kleine Anfrage der Linksfraktion (19/257) mit. Über die Auftragsvergabe zur Beschaffung von unbemannten Luftfahrzeugen soll im ersten Quartal des Jahres entschieden werden. Die entsprechenden Angebote würden ab Mitte Januar erwartet.

Nach Auskunft der Bundesregierung soll auch das Heer Hubschrauber-Drohnen erhalten. Diese sollen zur militärischen Lagefeststellung und zur Aufklärung von möglichen Landeplätzen für bemannte Hubschrauber eingesetzt werden. Vom 29. Juli 2015 bis zum 23. November 2017 habe die Firma Elektroniksystem- und Logistik-GmbH eine entsprechende Studie im Auftrag des Bundesamtes für Ausrüstung, Informationstechnik und Nutzung der Bundeswehr durchgeführt. Die Kosten der Studie beziffert die Regierung auf rund 1,52 Millionen Euro.

für eine Banküberweisung finden Sie die Kontonummer im Impressum

Opposition 24 unterstuetzen
Ihre Email Adresse:

Redaktion
Über Redaktion 6901 Artikel
Frisch aus der Redaktion

1 Kommentar

  1. Wichtig ist nicht, dass die Dinger fliegen sondern dass die Gelder verteilt werden.
    Wurde wegen der Pleiten mit dem A 400 oder dem Tiger irgendeiner zur Rechenschaft gezogen ?
    Nein. Na also. Es gibt doch bestimmt Gegenleistungen der betreffenden Hersteller.

Kommentare sind deaktiviert.